Trends

Hotel-Look zum Nachstylen: das Aloft in München

von Laura Drühe

Das neue Lifestyle-Hotel Aloft München liegt super zentral, hat günstige Zimmerpreise und ein cooles Design. Grund genug, es uns näher anzuschauen.

Stil zum kleinen Preis: So lautet das Motto der Low-Budget-Designhotel-Kette Aloft, die zum amerikanischen Starwood-Hotelkonzern gehört. Mit knapp 100 Hotels ist Aloft mittlerweile in vielen großen Metropolen zu finden – darunter Bangkok, London und New York. Im Sommer 2015 hat in München der zweite deutsche Ableger seine Türen geöffnet (in Stuttgart gibt’s auch eins). Und das Hotel kann durchaus mit seinen großen Geschwistern mithalten.

Die Lobby ist in modernem Design gehalten: dunkelgraue Loungesessel werden mit bunten Kelim- und Pop-Art-Kissen zum Hingucker. Runde Beistelltische in Beton- und Holzoptik bringen Ruhe in den großen Raum.

Retro-Outdoormöbel in türkis und schwarz
Die Hotelterrasse mit Outdoor-Möbeln im Retro-Design.
Foto: Aloft Hotels

Von der Lobby geht es raus auf die Terrasse. Und hätte München nicht noch so viele andere schöne Plätze zu entdecken – wir könnten hier den ganzen Tag verbringen. Acapulco-ChairsBarhocker und Gartenstühle im Retro-Look geben hier den knalligen Ton an.

Hotelzimmer im Aloft München: Blauer Teppichboden, weißes Boxspringbett und bunte Kissen
Praktisches, urbanes Design: ein Zimmer im Aloft München.
Foto: Aloft Hotels

In den Zimmern setzt sich das Farbkonzept der Lobby fort. Gedeckte Farben wie Dunkelgrau und natürliche Materialien wie helles Holz treffen auf bunte Akzente – sei es in Form von Heimtextilien oder neonfarbenen Stuhlbeinen.

Übrigens sind die Aloft-Hotels voll auf ihre junge internationale Zielgruppe eingestellt: Zimmertüren lassen sich per Smartphone oder Apple Watch öffnen. Zur Hotelausstattung gehören Spielkonsolen, Billardtische, ein Fitnesscenter sowie In-Touch-Terminals mit Internetzugängen.

Die Bar im Aloft München: Weiße Bar, weiße Barhocker, schwarze Decke, schwarze Industriehängelampen und ein massiver Billardtisch mit blauer Oberfläche
Im Bar-Bereich des Aloft Hotels treten regelmäßig Bands, Singer-Songwriter und DJs auf. Ach ja: Und Billard kam man dort auch prima spielen.
Foto: Aloft Hotels

Weitere Zutaten für den coolen Urban-Look: viel Glas, schwarze Industrielampen, Discokugeln, Billard- oder Kickertische sowie knallige Farben, die sich mit Weiß und gedeckten Tönen abwechseln und so erst richtig gut zur Geltung kommen.

Tipp: In einem großzügig gestalteten Hotel wirkt durchgestyltes Design natürlich immer besser als in einer kleinen Wohnung. Wenn ihr euch den Look nach Hause holen wollt, achtet darauf, nur einzelne Akzente zu integrieren. Zum Beispiel eine Discokugel und einige wenige farbige Kissen zur ansonsten puristisch-reduzierten Einrichtung. Sonst wirkt es schnell überladen.

Foto im Aufmacher: Aloft Hotels

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...