Wohntrends

Experte des Monats: Andreas Joppe von Joppe Exklusive Einbauküchen

30.05.2017 von / moebel.de Redaktion

Andreas Joppe ist Küchen-Experte. Im Interview verrät er, welche Materialien beliebt sind und wie es um die Griffe in der Küche steht: mit oder doch lieber ohne?

Lieber Herr Joppe, Sie bieten in Ihrem Küchenstudio hochwertige Premium-Küchen der Marken Siematic, Bulthaup und Strasser an. Welche Materialtrends bei Fronten und Arbeitsplatten erkennen Sie bei Ihren Kunden, welche Kombinationen sind beliebt?

Wir merken insgesamt einen Trend zu Monolithen. Unsere Kunden lieben die Materialidentität von Front, Wange und Arbeitsplatten. Durch die Unempfindlichkeit der neuen Werkstoffe ist dieses inzwischen problemlos zu realisieren. Außerdem werden wieder besondere Natursteine mit Charakter gesucht, wie sie z.B. von der Firma Strasser angeboten werden.

Liegen grifflose Fronten weiterhin im Trend oder kommen die Griffe allmählich zurück?

Moderne Designküchen wirken heute geradlinig und großflächig. Die geradlinige Optik wird besonders durch sogenannte grifflosen Fronten unterstrichen. Ob hochglänzende Lackfronten oder matt, hochwertige Holzmaserungen oder in Beton-Optik: die Vielfalt ist groß. Grifflose Küchen sind nicht immer wirklich grifflos. Oftmals wird die geradlinige Optik durch integrierte Griffschienen aus verschiedenen Materialien, wie Edelstahl oder Aluminium bedient. Dadurch wird ein in sich geschlossenes Bild erzielt, welches durch nichts unterbrochen scheint und als sehr ästhetisch klar und stilvoll empfunden wird. Als großer Vorteil kommt die Reinigung hinzu, denn wo keine störenden Griffe sind, kann sich kein Staub absetzen. Und zu Ihrer Frage: Ja, grifflose Küchen liegen weiterhin im Trend.

Mit dem Steinspezialisten Strasser bieten Sie auch Arbeitsplatten aus Naturstein an. Ist Naturstein nicht extrem empfindlich gegenüber Flecken und Kratzern?

Eben gerade nicht. Naturstein bietet unheimlich schöne farbliche Texturen, welche Ihre Küche zu einem absoluten Einzelstück werden lässt. Seine unglaubliche Vielfalt und Robustheit machen den Naturstein zu einem einzigartigen Material, welches sehr anspruchslos und unempfindlich gegenüber Kratzern und Flecken ist. Strapazierfähig, äußerst hitzebeständig und hygienisch und doch sehr elegant, wird es bereits in vielen Bereichen eingesetzt. Ob es nun die unverkennbare Oberfläche des Materials „Camouflage“ aus Brasilien ist, welches unverkennbare Dynamik in das Küchen-Ensemble bringt oder die Struktur des Steines „Fossil“, der ungezähmt archaisch daherkommt, das bleibt Geschmackssache. Sicher ist, dass dieser Edelstein einen gebührenden Abstand zu jeder herkömmlichen Küche setzt. Back to basic – zurück zum Unverfälschten. Die Strasser Küche ist ein Ausbruch aus der Künstlichkeit.

Immer mehr Menschen leben in der Stadt und ziehen auch öfter um als früher. Das hat auch Auswirkungen auf die Nachfrage nach bestimmten Möbeln – flexible und platzsparende Stücke sind gefragter denn je. Machen Sie ähnliche Erfahrungen bei Küchen?

Flexibilität ist heute ein ganz wichtiges Thema. Sowohl das Programm bulthaup b2 als auch das Programm SieMatic Urban ist dafür bei uns prädestiniert. Aber nicht nur dem Gedanken zu notwendigen Flexibilität wird hier Rechnung getragen, sondern wir haben mit den unterschiedlichen Modulen auch planerisch die Möglichkeit, den Charakter der eigentlichen „Einbauküche“ aufzubrechen.

Diese modularen Systeme eröffnen uns für unseren Kunden unterschiedlichste Möglichkeiten der Gestaltung und des Stils, und wenn sich das Leben verändert, verändert sich die Küche ganz einfach mit.

Richten Sie überhaupt noch separate, geschlossene Küchen ein oder nur noch offene?

Die Vielfalt der Küche ist genauso groß wie ihre Liebhaber. Wenn ein altes Haus umgebaut wird, erlaubt es die Statik nicht immer, Räume größer zu gestalten oder tragende Wände einfach herauszunehmen. Schon aus diesem Grund werden nach wie vor auch Küchen in geschlossene Räume geplant. Auch ältere Kunden, die aber dennoch so junggeblieben sind, nochmal neue Küchentrends ausprobieren zu wollen, entschließen sich aufgrund der nun kleineren Wohnung ebenfalls lieber für eine geschlossene Küche.

Wir hatten vor einigen Wochen ein über 80-jähriges, sehr rüstiges Pärchen bei uns, welches uns beim Küchenkauf schon über viele Jahre treu geblieben ist - hierüber freuen wir uns ganz besonders. Und jetzt musste nochmal die nächste Küche geplant werden, die aktuell eingebaut wird. Nun durfte es eine bulthaup sein.

Dennoch muss man sagen, dass der Trend hin zur offenen weiträumigen und wohnlichen Küche ungebrochen ist. Viele junge Hausbauer machen sich im Vorfeld Gedanken, wie ein großzügiger Küchen- und Wohn- und damit Lebensraum entstehen kann. Mit vielen wohnlichen Accessoires, wie unterbrochenen Regalteilen des Programms SieMatic-PIURE oder ästhetisch reduzierten Sideboards, kann man eine angenehme und design-orientierte Atmosphäre schaffen.

Wenn man sich eine komplett neue Küche anschafft, gönnt man sich auch ein paar Extras wie einen Kühlschrank mit Eiswürfelbereiter oder eine Wärmeschublade für Teller (so einer Ihrer Kunden auf Ihrer Facebook-Seite). Gibt es dabei einen Wunsch, den auffällig viele haben?

Im Trend liegen in der Tat Weinkühlschränke, bei denen sich die Kühltemperatur auf den persönlichen Geschmack und Vorliebe einstellen lassen, aber auch Wärmeschubladen, um beim á la carte Dinner zu Hause die Köstlichkeiten warm auf den Tisch bringen zu können. Was immer wieder beim Budget eingeplant wird, ist der Side-by-Side Kühlschrank, der sich nach dem amerikanischen Vorbild auch bei uns fest etabliert hat.

Stichwort Smart Home: Gehören per App gesteuerte Geräte bei der Küchenplanung heutzutage wie selbstverständlich dazu oder ist die Nachfrage eher verhalten, was ist Ihre Erfahrung?

Sie sprechen ein ganz interessantes und auch aktuelles Thema an: zum Beispiel die „Home connect“-App, die es erlaubt, über Smartphone Küchengeräte von unterwegs zu steuern. So kann man beispielsweise den Backofen rechtzeitig vorheizen, den Kaffeevollautomaten programmieren, den Geschirrspüler starten oder checken, ob noch Milch im Kühlschrank ist. WiFi-fähige Geräte und intelligente Software machen dies möglich. Mehrere europäische Markenhersteller haben die revolutionäre Technik bereits implementiert. Außerdem werden wir demnächst mit Strasser eine interessante Arbeitsplattenlösung präsentieren, die es ermöglicht, das Loxone-Bussystem quasi von der Arbeitsplatte aus zu steuern.

Und wenn ja, welche Smart Home Möglichkeiten empfinden Ihre Kunden als so komfortabel, dass sie sich dafür entscheiden?

Ein ganz heißes Thema ist die bluetooth-angesteuerte Musik in der Küche. Im Sockel versteckt liegt das Soundsystem von BLAUPUNKT - praktisch und unsichtbar und lässt sich via bluetooth mit jedem Endgerät – Smartphone oder Tablet – ansteuern.

Wie sieht es bei der Technik aus: Was ist gerade am stärksten nachgefragt bei Kochfeldern?

Zum guten Kochen gehören nicht nur ausgesuchte Zutaten, sondern auch die richtige Technik, mit der sich Lebensmittel optimal zubereiten und die Arbeiten so komfortabel und effizient wie möglich machen lassen. So zum Beispiel bieten die Premium Hersteller SIEMENS und BORA Dunstabzug direkt im Kochfeld, d.h. ohne Haube. Kochen in frischer Luft, ohne störende Dunsthaube. Das Kochwasser wird direkt abgesaugt, wo es entsteht – am Kochfeld.

Das SIEMENS InductionAir System kombiniert zwei außergewöhnliche Geräte: VarioInduktions-Kochstelle und revolutionärer integrierter Lüftung. Dank dieses platzsparenden Konzepts genießen Sie mehr Freiheit in der Küchenplanung und schaffen eine Küche, die kompromisslos Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht.

Und wer auf eine herkömmliche Abzugshaube schwört, für den gibt es ebenfalls Neuigkeiten, denn der Verbraucher beschränkt sich heute nicht allein auf Funktionen und Optik: Auch auf das Thema Energieeffizienz legen wir immer mehr Wert. Dem tragen die Hersteller mit ihren Produktneuheiten Rechnung – so zum Beispiel die Firma O+F mit seiner maximal effizienten Plasma-Dunstabzugstechnik. Diese innovative Technik befreit die Luft zuverlässig von Kochdünsten und anderen unerwünschten Gerüchen, ohne dabei zum „Energiefresser“ zu werden – und ist damit sogar für ausgewiesene Energiespar-Häuser die passende Wahl.

Eine der häufigsten Fragen derjenigen, die sich eine neue Küche zulegen möchten, ist die, worauf sie bei der Küchenplanung unbedingt achten müssen. Was würden Sie diesen Leuten antworten?

Es ist schon eine große Hilfe, zu notieren, worauf bei einer Neuanschaffung besonderer Wert gelegt wird. Eine sogenannte Bedarfsermittlung im privaten Hinblick. Möchte Frau einen Tellerwärmer oder Mann einen Touchcreen Bildschirm in der Nischenrückwand, um beim Kochen Nachrichten zu sehen oder Rezepte zu laden. Darüber hinaus ist natürlich der Installationsplan einer Küche wichtig, um eine exakte Planung vornehmen zu können. Wir zeigen zudem viele Möglichkeiten in unserem Beratungsgespräch vor Ort und können somit auch Alternativen anbieten, um auch eng an der Budgetvorstellung unseres Kunden zu bleiben. Die endgültig geplante Küche ist nicht immer so teuer, wie sich der Kunde im Vorfeld vorgestellt hat.

Herr Joppe, verraten Sie uns, an welcher Küche Sie bei sich zu Hause kochen?

Man könnte meinen, jeder Trend wird in unserer Küche umgesetzt und die Küche jährlich einmal gewechselt. Dennoch stellen auch wir fest: einmal gut überlegt und ausgewählt, hat man lange Jahre Spaß an seiner Küche. Neue Trends werden selbstverständlich auch bei uns aufgenommen, so zum Beispiel die Armatur für Sprudelwasser, die das Einkaufen von Wasserkisten unnötig macht.

Zeitlose Küchen von bulthaup und SieMatic
Zeitloses Küchendesign: Bulthaup (links) und Siematic (rechts)
Fotos: Joppe/Bulthaup (links), Joppe/Siematic (rechts)
Küchen aus natürlichen Materialien
Natürliche Materialien sind wieder sehr beliebt in der Küche. Gerade als Arbeitsplatte eignen sich Natursteine hervorragend, da sie sehr widerstandsfähig sind und einiges wegstecken können. Gleichzeitig sieht das natürliche Material edel aus und wertet eine Küche auf.
Foto: Joppe / Strasser/Joppe
Stauraum in der Küche
So lässt sich alles wichtige in der Küche problemlos verstauen.
Foto: Joppe
Das Geschäft von Joppe Exklusive Einbauküchen
Die Küchen können vor Ort in der Filiale angeschaut werden.
Foto: Joppe
Fotos im Aufmacher (v.l.n.r.): Strasser/Joppe / Joppe / Strasser/Joppe

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...