Kurationen

Die schönsten Metallkerzenleuchter unter 40 Euro

von Christiane Tillmann

Metallene Leuchter lassen Kerzen gleich doppelt so schön strahlen. Hier kommen unsere Favoriten für mehr Glanz in der Hütte.

Egal, ob auf der Terrasse, dem Balkon oder ganz gemütlich auf dem Couchtisch oder Fenstersims: Kerzen gehen immer. Besonder schön wird’s allerdings, wenn das Licht auch noch einen stylishen Rahmen in Form eines schönes Leuchters bekommt.

Neben Glas, durch das das urige Licht spielerisch hindurchschimmert, eignen sich metallene Kerzenleuchter besonders gut, um das heimische Leuchtfeuer entsprechend in Szene zu setzen. In den Trendtönen Kupfer und Messing wirft das Accessoire das Kerzenlicht zurück und erzeugt ein wohnliches Ambiente.

Wachs entfernen: So geht‘s

Ein weiterer Vorteil: Leuchter aus Metall sind schön pflegeleicht. Geschmolzenes Wachs lässt sich oft ganz einfach nach Erkalten vom Material abknibbeln. Und falls es doch mal nicht will: Einfach den kompletten Leuchter für ein paar Stunden ins Gefrierfach legen. Danach lässt sich selbst die dickste Wachsschicht problemlos lösen. Oder bei 50 Grad in den Ofen stellen und das Wachs ablaufen lassen.

Neben den klassisch metallfarbenen Leuchtern sind aktuell aber auch solche gefragt, bei denen sich das Material nur noch am Gewicht erahnen lässt. Matt-farbig und ganz schlicht gehalten, wie zum Beispiel die Modelle Grip und Float von Muuto, passen diese Kerzenleuchter besonders gut zum skandinavischen Einrichtungsstil. Auch wieder im Kommen: Silber und Chrom.

Foto im Aufmacher: Der Kerzenleuchter Grip von Muuto passt dank schlichter Form und Naturfarben besonders gut zum Skandi-Chic. Foto: Muuto

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...