Kurationen

Die Dolce Vita-Garanten für den Balkon

von Janina Temmen

Möbel in Capri-Farben, mediterrane Kräuter: Mit diesen Outdoor-Accessoires zelebrieren wir das süße, italienische Leben auf Balkonien.

Da schmiegt man sich in seinen Outdoor-Sessel, Windlichter auf dem Tisch, Tomaten in Griffweite — und plötzlich fühlt es sich an, als sei das Meer gleich da vorne hinter der nächsten Straßenecke. Im Sommer ist so was möglich. Vor allem, wenn man einen Balkon hat. Nackt und betongrau hat er allerdings wenig Verführungskünste. Also verwandeln wir ihn in eine Mini-Version vom Urlaubs-Italien. Die azurblauen Lagunen kann man schwer herbeischummeln. Also müssen türkise Kissen, Plaids oder Tischdecken den Augen Meeresfrische vorgaukeln. Dazu ein paar fröhliche Spritzer Zitronengelb, zum Beispiel bei den Möbeln oder dem Sonnenschirm. So sind die Farben Capris plötzlich in Kreuzberg oder Schwabing zu Hause.

Mit Terracotta kommt die Toskana in die Stadt

Der klassische Toskana-Look braucht unbedingt Terracotta-Pflanztöpfe. Nicht nur, weil sich Tomate, Erdbeere und Co. in dem wärmespeichernden Materialkleid besonders wohl fühlen. Sondern auch, weil Terrakotta in der Kombination mit Rattanmöbeln und roten Accessoires sofort nach italienischem Landhaus aussieht. So ein Balkon-Styling wirkt warm und einladend. Eben so, als würde man bis Mitternacht genau an diesem Ort Rotwein trinken wollen. Und allen Trendsettern sei geflüstert, dass Terracotta auch indoor gerade eine absolute Trendfarbe ist.

Balkoniens’ Stilcredo: Etwas mehr von allem ist gerade genug

Es gehört aber noch etwas anderes dazu, um das mediterrane Lebensgefühl auf den Balkon zu holen: Und das ist ein lockerer Schwung Sinnlichkeit. Dolce Vita brodelt erst auf den Balkon, wenn man gestalterisch übertreibt. Also zum Beispiel Pflanzen nicht nur auf den Boden stellt, sondern auch von der Decke abhängt oder die Wand begrünt. Auch bei der Deko darf es etwas mehr sein: Eine Kerze ist gut. Viele Kerzen, Öllampen, Solarlichter und Laternen sind tausendmal besser. Zugegeben: Wenn der ohnehin schon kleine Balkon voller Kleinigkeiten steht, dann passt vielleicht eine Freundin weniger drauf beim nächsten Prosecco-Abend. Aber es wird viel gemütlicher, die Augen können in den Farben schwelgen, die Nase in den Aromen.

Jetzt pflanzen wir Snack-Pflanzen und dufte Kräuter

Apropos Aromen: Kräuter und Gewürze sind in der Haltung total unkompliziert, Tomaten-Sträucher und Erdbeer-Pflanzen auch. Vor allem die vorgezüchteten. Ein grüner Daumen ist also nicht nötig. Wenn man dann auf seinem Balkon chillt, die Füße aufs Geländer legt und mit der Hand durch Minze und Rosmarin streicht, dann breiten sich die typischen Sommerurlaubs-Aromen aus. Italy, here we come…

Im Aufmacher: Zu den Bistro-Möbeln gesellen sich ein azurblauer Outdoor-Teppich und Blumen in Terracotta-Töpfen. Foto: Yulia Grigoryeva /Shutterstock

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...