Wohnbasics

Der Kubus Kerzenhalter von by Lassen

von Laura Drühe

Mit seinen Modellen Kubus und Line entwarf Mogens Lassen minimalistische Kerzenhalter, die heute längst zu Designklassikern avanciert sind.

Minimalistisch, reduziert und elegant sind sie, eben typisch skandinavisch: Mit ihrer klaren Formensprache, die auf exakten mathematischen Berechnungen basiert, verschönern die Kerzenleuchter Kubus und Line der dänischen Designmarke by Lassen seit Jahrzehnten Fensterbänke, Tische und Kommoden auf der ganzen Welt. Und dabei waren sie doch ursprünglich gar nicht für ein breites Publikum gedacht.

Zwei Kerzenhalter Kubus 4 in Messing von by Lassen
Der Kerzenhalter Kubus 4 in der Messing-Variante.
Foto: by Lassen

Kubus und Line verschönern jede Kaffeetafel

Aber der Reihe nach. 1962 entwarf der dänische Architekt und Designer Mogens Lassen einen Kerzenständer aus lackiertem Stahl für acht Kerzen – den Kubus 8 – und ließ ihn von Handwerkern im dänischen Ordrup anfertigen.

Lassen war ein großer Anhänger der funktionalistischen Bauhaus-Lehre und überließ bei seinen künstlerischen Entwürfen nichts dem Zufall. Er konstruierte seine Kerzenständer nach einem präzisen Seitenverhältnis (23 x 23 cm) und genauen mathematischen Formeln. Es folgten die Modelle Kubus 4 (14 x 14 cm) für vier Stabkerzen und Kubus 1 (7 x 7 cm) für eine Kerze. Eigentlich wollte Mogens Lassen die Kerzenleuchter nur als Geschenk für seine Familie, Freunde und enge Kollegen (darunter Architekt und Designer Arne Jacobsen) produzieren lassen. Doch die Resonanz war so überwältigend, dass die Designs schließlich in Serienproduktion gingen.

1983 erweiterte Mogens Lassen seine Kubus-Kollektion (zu der neben den Kerzenleuchtern auch die Kubus-Schale gehört) um einen weiteren Kerzenständer: Modell Line, ebenfalls mathematisch konstruiert, bietet Platz für zwei Kerzen, die durch eine gerade Linie miteinander verbunden sind.

Mittlerweile sind die Kubus- und Line-Modelle längst Designklassiker, die noch immer in Dänemark von Hand gefertigt werden. Und: Es gibt sie heute in ganz unterschiedlichen Varianten. In schwarz und weiß lackiertem Stahl, Messing, Kupfer und – ganz neu – vernickeltem Metall.

Der Kerzenständer Kubus in vernickeltem Metall mit schwarzen Kerzen
Seit Januar 2016 gibt es Line auch in vernickeltem Metall.
Foto: by Lassen

by Lassen: Das künstlerische Erbe der Lassen-Brüder

Doch nicht nur Mogens Lassen (1901 – 1987), sondern auch sein Bruder Flemming (1902 – 1984) war ein talentierter Architekt und Designer. Ein Glück, dass die Nachkommen der beiden Brüder sich entschlossen, das künstlerische Erbe ihrer Väter, Großväter und Urgroßväter am Leben zu erhalten. So gründete die dritte und vierte Generation der Lassen-Familie die dänische Designfirma by Lassen, die heute unter anderem von Mogens’ Enkel Søren und Urenkelin Nadia geleitet wird und die Rechte an den Entwürfen von Mogens und Flemming Lassen besitzt. Ihr Ziel: auch Entwürfe der beiden Brüder auflegen zu lassen, die bislang nur gezeichnet, aber noch nie produziert worden sind. Wie schön!

Im Aufmacher: 1983 entwarf Mogens Lassen das Modell Line, hier in schwarzer Stahlausführung. Foto: by Lassen

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Weitere Artikel
Loading...