Trends

Das Designerduo Kaschkasch aus Köln

von Christiane Tillmann

Florian Kallus und Sebastian Schneider a.k.a. Kaschkasch erobern mit ihren minimalistischen Looks gerade die Design-Welt.

Dafür, dass nicht nur Kölsch und Karneval, sondern auch gutes Design aus Köln kommt, sind Kaschkasch der beste Beweis. Hinter der eingängigen Wortschöpfung stecken Florian Kallus und Sebastian Schneider, die den Namen für ihr Designbüro einfach aus den ersten Buchstaben ihrer Nachnamen konstruierten und bereits seit fünf Jahren erfolgreich im Designbereich unterwegs sind.

Kennengelernt haben sich die beiden ausgebildeten Schreiner noch während ihres Produktdesign-Studiums an der Fachhochschule in Münster. Anfangs machte jeder noch sein Ding, bis man 2011 schließlich unter dem gemeinsamen Namen an einem neuen Ort – nämlich Köln Zollstock - durchstartete.

Schlichte Entwürfe voller Poesie – der Stil von Kaschkasch

Links: Weißes Bett mit versteckten Beinen. Rechts: Drei Vasen, die an eine Trompete erinnern in silber, bronze und gold
Schwerelos schön: Bett Flai für Müller Möbelwerkstätten ist eine der neuesten Kreationen des Designstudios. Rechts: Die Vase ist einer Trompete nachempfunden (für Ligne Roset).
Fotos: Kaschkasch

Seither hat sich das Designstudio auf zahlreichen nationalen und internationalen Messen präsentiert und eine Menge Aufmerksamkeit für seine Entwürfe bekommen. Die zeichnen sich besonders durch ihre minimalistische Form aus, wobei es den beiden Designern wichtig ist, dass ihre Produkte nicht bloß dekorativ, sondern einfach und intuitiv sind. Darüber hinaus gibt es in jedem Entwurf eine Besonderheit zu entdecken, die Kaschkaschs Liebe zum Detail widerspiegelt.

So ist zum Beispiel eine kleine Vase mit Metallaufsatz der Form einer Trompete nachempfunden und verfügt über einen versteckten Wassertank für die Blumen. Das Bett Flai wiederum scheint dank seiner leichten, schlichten Konstruktion fast zu schweben. Kaschkasch arbeiten mittlerweile für renommierte internationale Hersteller wie Schönbuch, Müller Möbelwerkstätten, Menu, Norman Copenhagen und viele mehr.

Im Aufmacher: Hinter dem Namen Kaschkasch stecken die beiden Produktdesigner Florian Kallus und Sebastian Schneider. Foto: Kaschkasch

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...