Trends

Das Beach Motel in St. Peter-Ording zum Nachstylen

von Laura Drühe

Diese Woche geht’s mit uns an die Nordsee, wo ihr euch in St. Peter-Ording neben dem Wind auch neue Einrichtungsideen um die Nase wehen lassen könnt.

Mallorca, Sardinien, Andalusien: alles tolle Urlaubsziele. Aber manchmal reicht schon ein verlängertes Wochenende an der heimischen Nordsee, um den inneren Akku aufzuladen und (mit etwas Glück) eine Portion Sonne zu tanken.

Hotelzimmer mit Blick auf die Dünen
Blick vom Bett über den Deich bis zum Strand: Viele der Zimmer im Beach Motel bieten direkten Meerblick.
Foto: Beach Motel/Andrea Flak Fotografie

Cooler Surf-Spot an der Nordsee

Einer unserer Lieblingsorte dafür ist das Beach Motel in St. Peter-Ording. Direkt an der Auffahrt zum Ordinger Strand gelegen, mit Blick über den Deich bis zum Meer, ist das lässige Hotel im Surfer-Stil der perfekte Ausgangspunkt für entspannte Sommertage am Meer.

Die 103 Zimmer unterschiedlichster Kategorien sind zwischen 20 und 45 Quadratmeter groß und mit iPod-Dockingstationen und Tablets zur kostenfreien Nutzung ausgestattet. Ihr wollt lieber mit dem Bulli an die Nordsee, aber nicht auf den Komfort eines Hotels verzichten? Auch kein Problem: Direkt am Beach Motel könnt ihr spezielle Bulli-Stellplätze mieten – mit Wasser- und Stromanschluss, Dusche und Toilette, Waschmaschinen und Trockner.

Surfshops, Fahrradverleih und das hoteleigene Ocean Spa mit Saunen, Ruheräumen und Beauty-Anwendungen runden das Aktivangebot ab.

Suite im Beachmotel: Nur eine Glaswand trennt das Bad vom Schlafbereich
Die Hamburger Trinkwasserinitiative Viva con Agua hat eine eigene Juniorsuite gestaltet, von deren Übernachtungserlös 20 Prozent an gemeinnützige Hilfsprojekte fließen.
Foto: Beach Motel/Andrea Flak Fotografie

Das Design ist von Strand und Meer inspiriert

2013 eröffnet, hat sich das Beach Motel längst zum Kulthotel an der Nordsee entwickelt. Und das liegt vor allem am lässigen Surfer-Design, das Architekt Thomas Ladehoff im gesamten Haus konsequent umgesetzt hat. Das maritime Flair ist in jeder Ecke des Hotels spürbar. Schon von außen erinnert der dreiteilige Gebäudekomplex mit seinen Holzveranden und großen Fenstern an ein typisches Sommerhaus an der US-Ostküste – passenderweise heißen die drei Häuser auch Cape Cod, Hamptons und Key West.

Lounge im Beachmotel mit Sesseln und Deko in Beige
Die Beach Lounge wirkt wie das geräumige Wohnzimmer eines Strandhauses. Hier wird morgens das Frühstück serviert, abends fließt in der dazugehörigen Bar Old Night Owl Gin und Craft Bier.
Foto: Beach Motel/Andrea Flak Fotografie

Aquatöne, weiße Textilien und helle Holzmöbel prägen das Farbkonzept der Zimmer und machen die nordische Gelassenheit des nahen Skandinaviens greifbar, während warmes Grau und Beige eine Prise Gemütlichkeit addieren. Doch nicht nur Meer und Strand standen als Stilpaten zur Verfügung: Vor allem der Surfsport hat es den Machern des Beach Motels angetan, ist doch der Ordinger Strandabschnitt ein beliebter Surf-Spot. So finden sich in den Zimmern auch Surfbretter als Deko-Elemente und Fototapeten mit Wellenreitermotiven. Weitere Zutaten für den Küsten-Look: Treibholz, in Glasvasen arrangiertes Seegras, Tabletts mit Muscheln und Sand sowie Laternen aus Rattan.

Restaurant im Beachmotel
Im hoteleigenen Restaurant dii:ke kommen Fisch- und Fleischgerichte sowie Pizza aus dem Steinholzofen auf den Tisch.
Foto: Beach Motel/Andrea Flak Fotografie

Auch das Hotel-Restaurant dii:ke verbreitet mit weißen Holzmöbeln, Windlichtern, Glasvasen und seinem zum Teil sandigen Boden Strandbudenfeeling. Anders als beim minimalistischen Scandi-Chic darf es beim Beach-House-Look übrigens gern etwas verspielter und gemütlicher zugehen: mit quietschbunten Bilderrahmen, aufgestapelten Holzscheiten und bunten Deckenleuchten.

Das Beachmotel von außen
Die Fassade des Beach Motels erinnert an die typischen Strandhäuser der US-Ostküste.
Foto: Beach Motel/Andrea Flak Fotografie

Beach Motel
Am Deich 31
St. Peter-Ording
Zimmerpreis: ab 69 Euro / Nacht

Foto im Aufmacher: Das Zimmerdesign ist von Strand, Meer und Surfern inspiriert. Foto: Beach Motel/Andrea Flak Fotografie

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...