Trends

Ab in die Ecke! Styling-Ideen für jeden Winkel

von Christiane Tillmann

Oft unterschätzt, heute mal im Fokus: die Ecke! Egal ob im Steam Punk Look, rockig oder monochrom – so wird jeder Winkel zum Hingucker.

Frühlingzeit ist Umbauzeit! Sind Kleiderschrank und Balkon erst einmal ausgemistet und einem ersten Frische-Update unterzogen, wandert der Blick wieder zurück in die Wohnung. Wäre es nicht hier auch mal Zeit für Neues? Vielleicht mal was mit Farbe? Oder im coolen Retro-Look? Kaum ist der Gedanke aufgeploppt, lässt er uns nicht mehr los. Die ersten Sonnenstrahlen des Jahres haben uns abenteuerlustig gemacht. Zeit also, die Ärmel hochzukrempeln und Neues zu wagen.

Doch vielleicht muss es ja nicht gleich der Wohnzimmer-Totalumbau sein. Schließlich kostet der nicht nur eine Stange Geld, sondern macht auch ordentlich Arbeit. Gerade Unentschlossene wollen auch meist kein allzu großes Styling-Risiko eingehen. Gut, dass es eine Möglichkeit gibt, seine Visionen im Kleinen durchzutesten: Knöpf’ dir einfach eine Ecke vor!

So verwandelst du selbst die dunkelste Ecke in einen Hingucker

Hier kommt die neue Lieblingsecke: Gelbe Wand, knallige Bilder, Stehlampe in Kupfer, Lieblingsstuhl und ein bunter runder Teppich
Hier geht die Sonne auf! Die knallgelbe Ecke zaubert zusammen mit dem Schaukelstuhl Florida, den Bildern Touched Flower Boat und Peacemaker sowie Stehlampe Calotta Copper gute Laune. Alles von KARE Design.
Foto: KARE Design

Zimmerecken sind ein wahrer Mikrokosmos der Möglichkeiten. Mit überschaubarem Budget und Zeitaufwand lassen sich hier Design-Oasen einrichten, die – für den Fall, dass man sich doch irgendwann daran sattsieht – ebenso schnell wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Als Versuchslabor lassen sich so wundervoll unterschiedlichste Stile durchtesten und Wohnhighlights schaffen.

Am besten eignen sich dazu in sich geschlossene Bereiche, wie zum Beispiel Lese- und Essecken, Flure oder zum Beispiel die Zone, in der dein Home Office steht. Hast du dir die Ecke deiner Wahl ausgesucht, folgt der Look, den du austesten willst, sowie die Farbwelt. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder bleibst du deinem Schema treu oder du versuchst es mit dem genauen Gegenteil. Wenn du dich nicht direkt an eine Wandfarbe oder Tapete herantraust, greifst du am besten zu Textilien.

Vorhänge, Teppiche und Kissen zaubern im Handumdrehen ein anderes Ambiente. Überhaupt dreht es sich beim Thema „Ecken pimpen“ meist um die kleinen Dinge: Mit Kerzen und Accessoires wie Tabletts und Skulpturen kann man hier einen großen Hingucker-Effekt erzielen. Und auch bei den Möbeln ist Flexibilität gefragt: Sessel, Beistelltische und entsprechende Steh- und Tischleuchten lassen sich prima einsetzen und je nach Lust und Laune verschieben oder ersetzen.

Vier Möglichkeiten seine Lieblingsecke zu gestalten: Von dezent bis knallbunt
Dekoideen für Ecken in verschiedenen Räumen. Der Trick ist immer der gleiche: Die Ecke muss ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Stell nicht nur Bilder auf die Kommode, sondern auch ein, zwei farblich passende daneben - und schon wirkt die leere Ecke stimmig eingerichtet (li.). Bei der Sitzecke sind es die drei Bilder an der Wand, die das Bild komplett machen (2.v.li.). Beim Schreibtisch markieren zwei Bahnen Tapete an der Wand "hier ist ein eigener Arbeitsbereich" (re.).
Foto: KARE Design

Aktion: KARE Produkt-Sets

Alles ganz neu, alles passt zusammen, alles ganz easy - mit den KARE WOW! YOUR HOME Sets steuerst du deine vier Wände von Null auf Hundert neu aus. Im Set zum sensationellen Paketpreis oder einzeln.

Im Aufmacher: 2-Sitzer-Sofa Canapee von KARE Design. Foto: KARE Design

Ähnliche Artikel

Kommentare

0
Loading...