Kolumne

Erhellende Beleuchtungsideen, die Räumen Leben einhauchen

Was braucht ein Raum? Was macht ein Zimmer zum gemütlichen, einladenden Bereich? Nicht zu unterschätzen sind diese vier Säulen: Licht, Duft, Farbe, Temperatur. Klarheit, Ordnung und Struktur wären das perfekte I-Tüpfelchen! Heute knüpfe ich mir die Lichtquellen vor! Und jeder weiß es aus Erfahrung: Nicht jede Lampe ist 'ne wahre Leuchte!

 

Im Flur: Bitte Licht von der Decke, denn für eine Stehlampe ist im oft zu engen Eingangsbereich selten noch Platz. Und Kerzen? Romantik muss hier nicht beginnen – auch wenn sich vor und hinter der Haustür die Visitenkarte des Hauses ausdrückt – der Flur führt in die nächsten Räume, nachdem es heißt: „Herzlich Willkommen!“

 

Im Bad: Wer einen Vorsprung überm Waschbecken hat, darf gern ein Lämpchen drauf stellen, unabhängig vom indirekt beleuchteten Badspiegel, durch den man – wenn groß genug – viel Tiefe und Weite gewinnen kann! Deckenleuchte, Kronleuchter, Kugel – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, was von der Decke auf den Boden leuchten soll!

 

Im Wohnzimmer, dem Herzstück einer jeden Wohnung: Stehlampen links und rechts neben dem Sofa wirken optisch einladend, gemütlich und einrahmend, besonders wenn der Schirm groß genug ist. Deckenlampen sind nicht mehr zwingend, im Raum verteilen sich eher mehrere Lichtquellen. Auf der Fensterbank noch kleine Lämpchen, vielleicht Leuchtkugeln auf dem Boden, Steine, Kerzen – Hauptsache gemütlich. Und sollte hier gearbeitet werden, reicht trotzdem eine Schreibtischlampe, die es in so unterschiedlichen Designs gibt, dass sie kaum noch an jene aus einem Großraumbüro erinnern müssen.

 

Im Schlafzimmer: Nachttischlämpchen sind ein Muss! Und ob Single oder Paar, es sollte immer zwei Tischchen und zwei Lämpchen geben! Vom Design her keine kalten und nackten Leuchten wählen, eher langstielige mit Lampenschirmchen. Die ersetzen trotzdem nicht den Kerzenvorrat – oder das Rotlicht, das vielleicht aus diesem Zimmer strömt. Schlafzimmer – hier toben sich Romantik, Verführung und das Träumen aus. Hier werden Leidenschaften gelebt, und am besten klappt das mit dem richtigem Licht und schöner Musik. Aber auch schöne (Bett-)Wäsche und besondere Düfte (ein Tropfen teures EdP?) zaubern aus diesem Raum ein kleines Schlaraffenland, ein bisschen „1001 Nacht“. Aber sollte es morgen einen Stromausfall geben, dann wirst Du Kerzen noch mehr lieben! Tauche die Räume mal bewusst ausschließlich in Kerzenschein. Und selbst am Tage lass doch mal ein Kerzchen brennen – ich tue das bei jedem Wohnkosmetik-Einsatz, es macht den großen Unterschied, versprochen! Eine einzelne Flamme kann einen ganzen Raum erwärmen!

 

Leuchtende Grüße,
Deine Conni Köpp (Wohnkosmetik)

 

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen