Frischer Wind! – Ratgeber Deckenventilatoren

Sie sorgen für ein mildes  Raumklima an lauen Sommertagen – Deckenventilatoren
Sie sorgen für ein mildes Raumklima an lauen Sommertagen – Deckenventilatoren
Mit einem Deckenventilator erhalten Sie an warmen Tagen auf einfachste Weise eine kühlere und zugleich frische Raumluft. Das sorgt selbst an heißen Sommertagen für ein angenehmes Raumklima. Bei hohen Temperaturen müssen Sie deshalb nicht mehr Schwitzen und auch auf Konzentrationsstörungen können Sie verzichten. Durch eine integrierte Rückwärtsstufe kann der Ventilator sogar im Winter zur besseren Belüftung und der Warmluftrückführung genutzt werden. Ein Deckenventilator lässt sich dazu einfach an der Decke eines Wohnraums oder auch im Büro montieren – die Installation ist im Prinzip nicht viel aufwendiger als die Montage einer Deckenlampe. Beim Kauf des Deckenventilators haben Sie die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Modellen. Diese Modelle unterscheiden sich in erster Linie in der Optik und der Leistung. Je nachdem, welche Anforderungen Sie an den Ventilator stellen und wie große die Fläche ist, welche mit dem Deckenventilator abgekühlt werden soll, stehen Ihnen andere Modelle zur Auswahl. In den folgenden Abschnitten können Sie sich hier einen kurzen Überblick über die grundlegenden Unterschiede der einzelnen Ventilatoren und deren Funktionen verschaffen, sodass Sie letztendlich genau den Deckenventilator finden, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Eins mit Sternchen – Zur Leistung von Deckenventilatoren

Die Leistung von Deckenventilatoren wird insbesondere durch die Anzahl und die Form der Flügel bestimmt. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass je mehr Flügel angebracht sind, desto leistungsfähiger ist ein Deckenventilator. Das liegt daran, dass der Ventilator mit den Flügeln die Luft bewegt – je mehr Flügel vorhanden sind, desto mehr Luft kann demzufolge auch mit einer Umdrehung bewegt werden. Jedoch müssen Sie nicht in allen Räumen einen Deckenventilator mit vielen Flügeln installieren. In kleineren Räumen reicht es nämlich meistens aus, auf Modelle mit drei oder vier Flügeln zurückzugreifen. Möchten Sie den Deckenventilator in einem größeren Raum nutzen, dann empfehlen sich aber größere Modelle, wie Deckenventilatoren mit fünf oder mehr Flügeln.

Neben der Anzahl der Flügel kommt es bei einem Deckenventilator allerdings auch auf das Profil, den Anstellwinkel und die Form der Flügel an. Ein Ventilator mit einem guten Profil, langen Flügeln und einem hoch angestellten Anstellwinkel bewegt mehr Luft und die Reichweite wird erhöht. Deshalb ist es bei der Wahl des richtigen Ventilators sehr wichtig, auf den Durchmesser zu achten: Je größer der Raum ist, desto größer sollte auch der Durchmesser des Ventilators gewählt werden. Bei einem Raum mit einer Größe von bis zu 20 Quadratmeter reichen in der Regel Deckenventilatoren mit einem Flügeldurchmesser von bis zu 120 Zentimetern aus. Möchten Sie einen Deckenventilator in einem Raum von bis zu zehn Quadratmeter einsetzen, dann können Sie sich auch für ein deutlich kleineres Modell mit einem Flügeldurchmesser von bis zu 90 Zentimetern entscheiden.

Gas geben – Motor und Stromverbrauch des Deckenventilators

Aber nicht nur die Flügel beeinflussen die Leistungsfähigkeit, sondern natürlich auch der Motor: Je leistungsstärker der Motor ist, desto mehr Umdrehungen in der Minute sind möglich und desto mehr wird die Luft verwirbelt und gekühlt. Leistungsstarke Modelle erreichen in der höchsten Stufe mehr als 200 Umdrehungen in der Minute. Jedoch reichen auch Umdrehungen von unter 100 in der Minute aus, um die Raumluft merklich abzukühlen. Mit der Leistung des Deckenventilators steigt allerdings auch der Stromverbrauch. Wie bei allen elektronisch betriebenen Geräten ist es deshalb auch bei einem Deckenventilator wichtig, auf den Stromverbrauch zu achten. Der Stromverbrauch richtet sich dabei insbesondere nach der Stufenwahl und wird in Watt angegeben. Bei der kleinsten Stufe liegt der Stromverbrauch zum Beispiel bei 25 Watt und bei höchster Leistung bei 70 Watt.

Die Bauhöhe der Deckenventilatoren

Bei der Wahl des Ventilators sollten Sie nicht nur die Leistung, sondern auch die Höhe des Modells beachten. Soll der Deckenventilator in einem Raum mit niedrigen Decken installiert werden ist es ratsam, einen flachen Ventilator mit geringer Bauhöhe zu verwenden, damit auch große Menschen sich noch ungestört im Raum bewegen können. Bei höheren Decken haben Sie die Auswahl zwischen allen Modellen und können sich somit bei Bedarf auch für ein Modell mit hoher Bauhöhe entscheiden.

Give me more – Zusatzfunktionen von Deckenventilatoren

Das  Allroundtalent mit Heiz- und Kühlfunktion – Heizlüfter und  Ventilator
Das Allroundtalent mit Heiz- und Kühlfunktion – Heizlüfter und Ventilator
Deckenventilatoren sind zum Teil mit einigen Zusatzfunktionen ausgestattet, welche den Komfort erhöhen. So gibt es zum Beispiel Ventilator-Modelle mit integrierter Deckenlampe, dadurch benötigen Sie keinen zusätzlichen Platz an der Decke für die Lampe und können den Ventilator einfach zusammen mit der Lampe befestigen. Die meisten Ventilatoren verfügen dabei über ein bis drei Geschwindigkeitsstufen. Möchten Sie mehr Geschwindigkeitsstufen auswählen können, dann sollten Sie sich für einen Ventilator mit fünf Geschwindigkeitsstufen entscheiden. Mit jeder Stufe lassen sich die Umdrehungen je Minute und somit die Intensität der Kühlung leicht einstellen. Neben den Vorwärtsstufen für die Kühlung gibt es bei einigen Modellen auch die Möglichkeit, eine Rückwärtsstufe auszuwählen. Dadurch können Sie den Deckenventilator auch im Winter oder zur besseren Belüftung von Räumen nutzen.

Viele Deckenventilatoren können Sie mit Hilfe eines integrierten Zugbandes bedienen. Sollte an der Decke bereits eine Lampe vorhanden sein, dann können Sie je nach vorhandenem Kabelanschluss an der Decke auch die Lampe mit dem Ventilator verbinden. Dadurch lässt sich das Gerät auch über den Lichtschalter ein- und ausschalten. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit, einen Ventilator mithilfe einer Fernbedienung zu steuern. Mit einer Fernbedienung lassen sich die einzelnen Stufen des Ventilators komfortabel per Knopfdruck auswählen. Eine Fernbedienung lässt sich bei einigen Modellen auch nachrüsten, sodass der Komfort bei der Bedienung auch nachträglich erhöht werden kann. Die Fernbedienungen arbeiten je nach Modell mit Funk oder auch mit Infrarot. Bei beiden Varianten ist eine einwandfreie Steuerung auch aus etwas Entfernung möglich. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, den Deckenventilator zum Beispiel auch von der Couch aus zu steuern.
Fragen & Antworten (0) Frage stellen
Hast Du eine Frage zu diesem Sortiment oder einem einzelnen Produkt, oder würdest Du Dich über Produktvorschläge freuen? Dann gebe hier bitte Deine Frage ein und lass Dir von unserer Community helfen.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen