Kolumne

Heute ist Weltkindertag

Kinderträume werden wahr...
Kinderträume werden wahr...

Der heutige Tag gehört unseren Kleinsten – schon 1925 wurde die Idee für einen Internationalen Kindertag, der auf die Kinderrechte aufmerksam machen soll, geboren. 1954 wurde der Tag vom Kinderhilfswerk UNICEF offiziell eingeführt.

Das Motto des diesjährigen Kindertages lautet „Kinder brauchen Zeit“ – dieses Motto soll daran erinnern, dass Schule nicht alles für Kinder sein darf: Kinder haben ein Recht auf Spielen und Freizeit! Die Schule soll kein Vollzeitjob werden! Kinder sollen vor allem Kinder sein und bleiben. Erwachsen werden müssen sie schließlich noch früh genug. Doch auch uns kann es nicht schaden, einfach mal wieder das Kind in uns herauszulassen. Deswegen haben wir uns in der Redaktion mal die Köpfe darüber zerbrochen, was wir uns gerne zum Weltkindertag kaufen würden oder in unserer Kindheit gerne geschenkt bekommen hätten. Vielleicht stößt Du dabei ja auch auf eine tolle Geschenkidee?

Für das Kind in uns!

ANNE: Wie sehr habe ich mir als Kind ein Baumhaus gewünscht oder überhaupt ein eigenes Häuschen zum Spielen … Seufz … Wie viel hätte ich dafür gegeben, in meinem bescheidenen Heim nach eigenen Regeln zu schalten und zu walten. Alle meine Freunde einladen, die Wände bunt anmalen, bis in die Nacht fernsehen und dabei massenhaft Chips mit Limonade verdrücken. Herrlich!!! Moment Mal – das kann ich ja jetzt ganz offiziell in meiner Wohnung machen! Was wohl mein Freund zu den bunten Wänden sagen wird…

JANA: Dinosaurier fand ich schon immer toll – besonders seit dem Film „In einem Land vor unserer Zeit“. Am liebsten mochte ich dann auch immer die Dinos mit dem langen Hals – wie der Brachio- oder Brontosaurus. Littlefoot war eben mein großer Held! Mit so einem coolen Wandsticker an der Wand hätte ich noch schöner mit meinen Dino-Figuren spielen können…bei mir haben die Pflanzenfresser natürlich auch immer gegen den bösen Tyrannosaurus gewonnen. Mal ehrlich: Was will der mit seinen Ärmchen schon ausrichten?

KATHRIN: Ich wollte schon immer unbedingt einen Kaufmannsladen haben. Mal ehrlich – welches Kind liebt es nicht, seinen Freunden Obst aus Holz zu Wucherpreisen (…natürlich nur Spielgeld) zu verkaufen? Meine Eltern wollten mir leider nie so einen Kaufmannsladen schenken, egal wie oft ich ihn ganz oben auf den Wunschzettel geschrieben habe…also hab ich eben meine Freundin, die einen hatte, möglichst oft zum Spielen besucht. Eins ist klar: Meine Kinder bekommen später mal einen Kaufmannsladen – ob sie wollen oder nicht!

MIRIAM: Meine Schwester und ich waren die einzigen beiden Mädchen in unserer Nachbarschaft. Alle anderen Kinder waren Jungs und hatten sich zu einer coolen Gang zusammengeschlossen. Leider erfüllten wir Kraus-Mädels die Aufnahmebedingungen (Fußball spielen, Frösche fangen und Dreck essen) für diese „Bande“ nicht und konnten daher auch keine Mitglieder werden. Aus Rache kauften wir uns Wasserpistolen, versteckten uns hinterm Gartenzaun und attackierten die Rüpel-Jungs mit Regentonnenwasser. Üärks! Bald waren wir in der kompletten Nachbarschaft gefürchtet und niemand traute sich mehr an unserem Haus vorbei. Was leider auch zur Folge hatte, dass unsere Wasser-Attacken immer weniger effektiv waren. Was wir zu diesem Zeitpunkt gebraucht hätten, wären coole Elektro-Dreiräder gewesen! Damit durch die Nachbarschaft, wild mit Wasser um uns schießend! Wie cool wäre das bitteschön gewesen?

 

Text: Jana Luttmann

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen