Wie aus einem Kinderzimmer ein Jugendzimmer wird

Mit zunehmendem Alter wachsen nicht nur Ihr Kind, sondern auch dessen Wohn-Ansprüche. Während früher Winnie Puh und Co. an Wänden und auf der Bettwäsche angesagt waren, sind diese nun mehr als uncool geworden. Um Sie und auch den Sprössling glücklich zu stimmen, geben wir hier einen Rundumblick in Sachen Jugendzimmer. Komplett oder ein paar einzelne Möbel – so gestalten Sie ein cooles Zimmer für die (nicht mehr ganz so) Kleinen.

Schlaf, Kindlein schlaf … Betten für Kinder und Jugendliche

Jugendbetten,  die ideal für Heranwachsende geeignet sind
Jugendbetten, die ideal für Heranwachsende geeignet sind
Kinder- und Jugendbetten sind heutzutage denen der Eltern nicht unähnlich – im Gegenteil. Zum einen nähern sie sich letzteren in den Maßen an: Die Standard-Größen von Jugendbetten variieren so zwischen 1,90 m und 2 m in der Länge und 0,90 m bis 1,40 in der Breite. Aber auch vom Design her legen Jugendbetten ihr kindliches Image ab – mit 13, 14 sind Bob der Baumeister und Co. schließlich längst nicht mehr die Helden. Besonders praktisch sind die sogenannten Funktionsbetten, die mit Schubläden für mehr Stauraum aufwarten – im Bettschubkasten können Sie so zum Beispiel die Bettgarnitur verstauen. Außerdem gibt es Funktionsbetten, die nachts zum Schlafen dienen und tagsüber zum Sitzen in ein Sofa umfunktioniert werden können.

Sofas und Sessel für Sitzenbleiber

Ein ordentlicher Gastgeber hat auch bequeme Sitzmöglichkeiten im Zimmer zu bieten. Coole XXL-Sessel oder auch Sitzsäcke wirken nicht so streng und sind dabei die ultrabequeme Alternative zu herkömmlichen Stühlen. Aber auch Sofas machen sich im Jugendzimmer gut. Hier finden der beste Freund oder die beste Freundin bequem Platz; und wenn es sich um ein Schlafsofa handelt, können diese auch ohne Probleme mal über Nacht bleiben. Wenn das Jugendzimmer zu klein ist für ein Bett plus ein Sofa, sind die oben beschriebenen Funktionsbetten, die sich je nach Bedarf vom Bett zum Sofa und wieder zurück verwandeln lassen, eine gute Alternative.

Ergonomische Schreibtische für optimale Lernbedingungen

Sitzen Ihre Kinder mit den Hausarbeiten am Schreibtisch, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ihre Konzentration schwindet. Um ihnen die Arbeit ein wenig zu erleichtern, nehmen Sie sich Zeit bei der Wahl des optimalen Tisches. Zum einen gibt es da die klassischen Schreibtische aus Massivholz, die neben einer breiten Arbeitsfläche auch zahlreiche Ablagen und Schubladen bieten – hier ist genügend Stauraum für Schulbücher, Schreibutensilien oder Computerzubehör. Zum anderen sind mittlerweile auch Kinderzimmertische aus Glas und Edelstahl erhältlich, diese sind allerdings oft weniger stabil als die Varianten aus Massivholz und damit nur bedingt für den täglichen Gebrauch geeignet. Preislich gesehen gilt die einfache Faustregel, dass Qualität kostet. Je hochwertiger das Material, desto teurer ist in der Regel auch der Schreibtisch. Sparen Sie hier aber nicht am falschen Ende, Ihr Nachwuchs wird es Ihnen danken! Es gibt inzwischen übrigens auch viele ergonomisch wertvolle Schreibtische, bei denen die Tischplatte in der Neigung verstellbar ist und auch die Höhe der Körpergröße des Kindes anpassbar ist – ein Schreibtisch der mitwächst sozusagen.

Schreibtischstühle mit ergonomischem Sitzfaktor

Passend zum Kinderzimmerschreibtisch können Sie sich gleich noch den passenden Stuhl hier auf moebel.de aussuchen. Gerade hier ist es sehr wichtig, auf ergonomische Kriterien wie zum Beispiel eine verstellbare, mitschwingende Rückenlehne zu achten. Normalerweise sind heutzutage fast alle Stühle oder Drehstühle diesen Richtlinien (durch Prüfsiegel wie das GS-Zeichen) angepasst. Schreibtischstühle für Kinder und Jugendliche sollten außerdem immer höhenverstellbar sein, da der Nachwuchs schnell wächst. Auch so genannte Sitzbälle tun Ihren Kleinen gut, denn diese fördern automatisch eine aufrechte Sitzhaltung.

Hocker für mobiles Sitzvergnügen im Kinderzimmer

Komm,  setz dich … auf einen Hocker!
Komm, setz dich … auf einen Hocker!
Wahlweise gibt es bei Bedarf auch einige Hocker, auf denen wahlweise der Nachwuchs oder dessen Gäste Platz nehmen können. Hocker zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Rückenlehne besitzen. Ihr Kind wird somit von ganz allein das „gerade Sitzen“ erlernen. Ein weiterer Vorteil des Hockers: Er ist flexibel und kann bei Bedarf hin- und hergerückt werden.


Hocker sind äußerst praktische Sitzmöglichkeiten für überraschende Gäste und können nach Bedarf schnell in jeden Raum getragen werden. Auch unter dem Schreibtisch oder in der Ecke sind Hocker schnell verstaut und nehmen wenig Platz weg. Einige Hocker können aufgeklappt werden und bieten von innen auch noch Stauraum für Zeitschriften, Bücher und Co.

Regale im Kinderzimmer – Pfiffige Ablagen für Bücher & Co.

Wohin  mit Krimskrams & Co.? – Regale im Jugendzimmer
Wohin mit Krimskrams & Co.? – Regale im Jugendzimmer
Ob Bücherregale, Wandboards, Regalsysteme oder Standregale als Raumteiler – für jede Alterskategorie und jedes Bedürfnis findet sich das passende Modell. Regale sorgen für Ordnung bieten Stauraum. So können sie den meist nur begrenzten Platz, der im Jugendzimmer vorhanden ist, für Wesentliches frei halten: Nämlich für Bett, Tisch, Stuhl und Schrank. Dabei kann auf Regalen alles Platz finden – vom Reitpokal bis zur Fußballtrophäe.

Ein Bücherregal beispielsweise ist genau darauf abgestimmt, auch schwere Bücher tragen zu können. Wohingegen andere Regale für eher leichtere Dinge gebraucht werden können. Vorteil bei Regalsystemen ist, dass sie in verschiedenen Größen und Formen erhältlich sind und auch beliebig erweiterbar sind. Egal, ob mit offener oder geschlossener Rückwand - Regalsysteme passen in jeden Raum und zu jedem Einrichtungsstil.

Clevere Alternative: Komplett-Jugendzimmer

Cooles  Jugendzimmer für den Teenager
Cooles Jugendzimmer für den Teenager
Wenn Sie sich all die Arbeit der Möbelsuche für Ihren Teenager ersparen wollen, bietet sich die Lösung eines Komplett-Jugendzimmers, bestehend aus Bett, Schreibtisch, Schrank und/ oder Kommode, an. Zudem können Sie so ganz leicht eine einheitliche Linie in der Gestaltung des Raums schaffen. Oftmals sind die einzelnen Möbelsets in sich zudem erweiterbar. Und ein weiterer Vorteil des Komplett-Jugendzimmers: Mit einem Klick können Sie sich alle Möbel auf einmal nach Hause holen, manchmal ist sogar noch der Aufbau im Preis mit inbegriffen – das spart Zeit und Nerven!
Fragen & Antworten (0) Frage stellen
Hast Du eine Frage zu diesem Sortiment oder einem einzelnen Produkt, oder würdest Du Dich über Produktvorschläge freuen? Dann gebe hier bitte Deine Frage ein und lass Dir von unserer Community helfen.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen