Fashion for Living

High Fashion @ Home

Na, erkennen Sie, welches Modelabel hinter diesen Wohn-Accessoires steckt? (Auflösung: Missoni)
Na, erkennen Sie, welches Modelabel hinter diesen Wohn-Accessoires steckt? (Auflösung: Missoni)

Mode-Designer entwerfen Mode. Klar. Oder? Nicht nur! Hier lesen Sie, dass drei italienische Designerlabels aus Stoff viel mehr zaubern als elegante Abendkleider…

Woran denken Sie, wenn Sie den Namen „Versace“ hören? Bestimmt an roter Teppich, opulente Roben und eine missglückte Lippenkorrektur. Und tatsächlich, das italienische Designer-Label wurde in erster Linie berühmt durch die extravaganten Abendkleider, die von sexy Hollywood-Stars wie Angelina Jolie, Uma Thurman, Charlize Theron, Jessica Biel oder Gwyneth Paltrow auf die roten Teppiche dieser Welt ausgeführt wurden. (Und natüüürlich auch durch die monströsen Schlauchbootlippen von Donatella.) Doch das ist längst nicht alles. „Wieso nur Kleider schneidern?“, dachten sich die kreativen Versace-Köpfe wohl 1992 und beschlossen kurzerhand, das Marken-Portfolio auszubauen. So entstand im selben Jahr „Versace Home“, die Interior Design Linie des Labels. Und diese hält, was der Name Versace verspricht – Opulenz, Extravaganz, Raffinesse, auffällige Farben, silber, gold, glänzend, schillernd.

Italienisches Design für Möbel und Co.

Übrigens: Versace waren mit dem Launch einer Home-Kollektion nicht etwa Vorreiter auf diesem Gebiet. Bereits Anfang der 1980er Jahre wagten sich zwei andere italienische Modehäuser, Missoni und Etro, an das Entwerfen von Möbeln, Designobjekten und Heimtextilien.Und auch hier blieben sich beide Marken (bis heute!) treu: Missoni setzt sowohl auf dem Laufsteg als auch bei der Home Kollektion auf das berühmte Zick-Zack-Muster, kombiniert mit Strickelementen und kräftigen Farben. Etro vertraut bei beiden Kollektionen (Mode und Home) auf ihr berühmtes Paisley-Muster und unkonventionelle Schnitte beziehungsweise Formen. Außerdem werden knapp 60 Prozent aller in Etro-Ateliers verwendeten Stoffe in der hauseigenen Weberei hergestellt.

Haute Couture für den kleinen Möbel-Geldbeutel

Ich muss zugeben, das Recherchieren für diese Geschichte in der November-Ausgabe unseres Magazins hat mir wirklich riesig Spaß gemacht. Und das liegt nicht nur daran, dass ich ein ausgeprägte Leidenschaft für Mode und Design hege: Beim Stöbern auf moebel.de habe ich festgestellt, dass ein bisschen Designer-Flair für Zuhause auch mit meinem begrenzten finanziellen Spielraum möglich ist. Bettwäsche mit Paisley-Muster à la Etro gibt es zum Beispiel auch bei Gingar. Haute Couture für den kleinen Geldbeutel sozusagen – ein bisschen Luxus muss sein!



Text: Miriam Kraus
Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(1) Kommentar schreiben
wow, das sieht toll aus! hol ich mir nach hause!
Miriam Kraus 03.09.2012, 16:01Uhr
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen