Kolumne

BALKONIEN LIEGT NICHT WEIT....

...ein paar Schritte nur entfernt. Dort, wo niemand eine Liege schon um Mitternacht an Handtücher kettet. Wo niemand Hornhaut und Achselbüsche zur Schau trägt. Wo niemand Dir deutschen Kaffee anbietet, obwohl du nicht in Deutschland bist. Dort, wo du Musik hören kannst, die nicht aus Stöpseln kommt. Dort, wo du schnarchen kannst und niemand sich beschwert.

Ein Ort der Ruhe

Der Ort ist schön, er ist deiner. Und er ist nur ein paar Gehsekunden weit entfernt – und er gehört ganz dir! Gestalte ihn, belebe ihn, genieße ihn! Ob klein, ob groß, ob schmal oder breit – er ist ein Stückchen Urlaubsparadies. Und dafür steht doch ein Balkon, und nicht nur, wenn es uns dorthin zieht, weil wir Luft und Sonne tanken müssen. Nein, einfach nur mal eben so, ganz auf die Schnelle, meinetwegen auch nur in Pantoffeln und im Schlüpfer.

Wie gestaltet man seinen Balkon am besten?

Was fehlt den meisten? Ein Schutz um die Balkongitterstäbe: eine Umrandung aus Bast oder auch ganz individuell, als Fototapete auf wetterbeständigem Material gedruckt. Und auf den Boden kleben wir vielleicht (geht bei Loggias!) Filzquadrate aus dem Baumarkt, so dass alle auf dem Boden sitzen und liegen können. Und ein Windlicht zur Zeit des Sonnenuntergangs für etwas Romantik. Und Pflanzen in Töpfen, die wir über die Brüstung hängen. Und Bodenkissen oder auch die Liege zum Chillen. Es gibt ja viele Angebote, das Netz ist voller Produkte und Ideen. Worauf noch warten? Misten wir die spinnenumwobenen alten Töpfe aus und ersetzen diese. Schmeißen wir alte Grillkohle weg oder laden mal wieder Freunde und Nachbarn zum Würstchen schwenken ein. Fehlt nur noch Urlaubsmusik – und irgendwie ist es auch doch ganz schön, auch mal Zuhause zu bleiben. Zuhause zu bleiben, wenn andere in die Ferne fliegen, wo Menschen sich wie Ameisen am Pool aalen, das Wasser längst nicht mehr die Qualität von früher hatte.... Neid? Ist anders. Höchstens beneiden wir doch jene, die das Budget haben, die Welt in seiner Schönheit und Andersartigkeit zu genießen, weit weg, fern von Neckermann und Tui. - Aber nun bleiben wir eben einfach mal Zuhause, hören auf zu meckern und schaffen uns ein eigenes Paradies, wie es uns gefällt. Und nach dem Balkon ist vor dem Rest der Wohnung. Einfach mal alles inspizieren und verstellen, umstellen, ausmisten. Und dann heraus finden, wer einen schönen Garten hat, einen Pool oder ein Plantschbecken in XXL. Oder wo man nachts im See noch schwimmen kann, um Mitternacht ein Gläschen Sekt einflößt und den großen Wagen im Sternenzelt entdecken kann. FRÖHLICHE FERIEN!



Text: Conni Köpp

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen