Lifestyle

Feng Shui für Deinen Garten!

„Die Natur kennt keinen rechten Winkel.“ Deshalb kommt es bei der Gartengestaltung ganz besonders darauf an, viel mit natürlichen, geschwungenen Formen zu arbeiten. Eine vielfältige und abwechslungsreiche Bepflanzung sorgt dafür, dass Du Dich von Deiner grünen Oase belebt und inspiriert fühlst und in ihr eine Flucht aus dem hektischen Alltag findest.

Schaffe optische Grenzen

Als Abgrenzung zum Nachbarn, aber auch zum Schutz der Privatsphäre sind Zäune, Hecken oder Mauern unumgänglich. Je massiver und undurchdringlicher eine solche Abgrenzung allerdings ist, desto mehr schneidest Du Deinen Garten auch von Deiner direkten Umwelt ab. Eine offene und eher luftig anmutende Abtrennung wirkt dagegen sanfter und freundlicher. Empfehlenswert ist eine locker und abwechslungsreich bepflanzte, eventuell sogar üppig blühende Hecke. Setze dabei auf heimische Gehölze, denn damit lockst Du Kleintiere wie Singvögel und Igel an, denen Dein kleines Paradies einen hervorragenden Schutz bietet.

Belebe Deinen Garten mit Wasser

Sauberes, lebendiges und oftmals auch bewegtes Wasser ist ein großes Thema im Feng Shui: Es soll sein Umfeld beleben und in diesem Fall auch den Garten energetisch aufwerten. Ob Bachlauf, Springbrunnen, Quellstein oder einfach nur ein Vogelbad – reines, nicht mit Chemikalien versetztes Wasser bringt Lebendigkeit und Frische und wirkt sich positiv auf die Atmosphäre in Deinem Garten aus.

Gewinne Lebendigkeit durch gezieltes Licht

Auch Gartenleuchten sind hervorragend geeignet, um eine schöne Stimmung im Garten zu erzeugen. Denn mit gezielter Beleuchtung schaffst Du eine erhöhte Aufmerksamkeit und somit Abwechslung und Lebendigkeit. Ob Du Dich nun für Solarleuchten entscheidest, die keinen Stromanschluss benötigen, oder Deine Gartenbeleuchtung an das Stromnetz des Hauses anschließt, um sie bestenfalls von innen heraus steuern zu können – wähle möglichst ästhetische Leuchten, die auch im Hellen eine gute Figur machen und zum Charakter Deines Gartens passen. Ein besonderes Augenmerk solltest Du auf die Zugangswege und den Eingangsbereich legen: So erhöhst Du auch die Sicherheit rund um Dein Haus.

Mach Deinen Sitzplatz zum Ruhepol

Ein wichtiger Bereich des Gartens ist der Sitzplatz. Die meisten Menschen wünschen sich hier einen großen Tisch mit ausreichend Sitzgelegenheiten für Familie und Freunde. Vorteilhaft ist ein schöner, möglichst weiter Blick in den Garten und zugleich ein Maximum an Schutz vor Lärm, Wind oder neugierigen Blicken. Besonders stimmungsvoll kannst Du Deinen Sitzplatz gestalten, wenn Du ihn optisch ein wenig vom Rest des Gartens abgrenzt: Eine Pergola, an der sich eine Kletterrose, eine Clematis oder Blauregen hochrankt, bietet neben einem natürlichen Sonnenschutz auch einen weich geformten Sichtschutz.

Gib Accessoires ihren großen Auftritt

Neben einer Vielzahl von Pflanzen und Möbeln bieten viele Gartenmärkte auch Accessoires an, mit denen Du Deinen Garten schmücken kannst. Ob Du Dich für Gefäße oder Figuren aus Stein entscheidest, lieber verspiegelte Rosenkugeln im Beet platzierst oder ein großes Stück Treibholz aus dem letzten Urlaub am Meer einsetzt – erlaubt ist, was gefällt. Deine Auswahl sollte nur einem einzigen Anspruch folgen: Du schaust sie jeden Tag mit Freude an, denn dann hat sie wiederum eine belebende Wirkung auf Dein Umfeld.



Text: Katrin Täubig

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen