Gesprächsstoff

100 Blicke über den Gartenzaun

„Die Natur ist das einzige Buch, das auf Allen Blättern Grossen Gehalt bietet“

Johann Wolfgang von Goethe

Vielleicht gehörst Du zu den glücklichen 59,2% aller Menschen in Deutschland, die einen eigenen Garten besitzen? Ja, dann Gratulation! In der modernen Glücksforschung haben Gärten und das Gärtnern einen besonders guten Ruf. Anscheinend geht es Menschen immer besonders gut, wenn Sie sich als eins mit der Natur empfinden können. Einen ähnlichen beruhigenden und erfüllenden Effekt können auch wunderschöne Bilder von der Natur und von Gärten auf uns haben. So genannte Coffee Table Books, die besonders hochwertige und kunstvolle Fotografien enthalten und dafür verhältnismäßig wenig Text, erfreuen sich nicht nur bei Kunstliebhabern äußerster Beliebtheit. Traditionell werden diese Bildbände übrigens auf einem Beistelltisch platziert und sind so nicht nur eine willkommene Ablenkung für wartende Gäste, sondern auch ein dekoratives Element in den eigenen vier Wänden.

Inspirationsquelle mit Seele: 100 Traumgärten

Das neuste Werk aus dem Verlagshaus Callwey ist jedoch viel mehr als eine reine Sammlung von Bildern. „100 Traumgärten“ ist eine Hommage an die Kunst der Gartengestaltung in den unterschiedlichsten Facetten. Gezeigt werden dabei die schönsten Gärten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Geplant und gebaut wurden diese Paradiese von dem genossenschaftlichen Zusammenschluss „Gärtner von Eden“. Die rund 60 Gartengestalter bieten die Neu- und Umgestaltung für Privatgärten – zur Erschaffung der persönlichen Oase. Inspirationen dafür bieten die 100 Traumgärten allemal. Basierend auf den vier Grundtypen an Gartenbesitzern – Designfreunde, Genießer, Ästheten und Naturmenschen – werden nicht nur beeindruckende Gärten visualisiert, sondern auch die Planung und Ausführung der Gestaltung erläutert.

„Individuell gestaltete Gärten sind ein Spiegelbild der Persönlichkeit ihrer Bewohner“

In die Vorstellung der einzelnen Traumgärten werden auch die Größe und der Stil des dazugehörigen Hauses mit einbezogen. Das ist es auch, was den wesentlichen Unterschied zu klassischen Coffee Table Books ausmacht: Der Einblick in private Gärten berücksichtigt notwendigerweise auch immer die Rolle des Menschen dabei. Somit beleuchtet „100 Traumgärten“ auch die philosophische Seite des Verhältnisses vom Mensch zur Natur und damit zu seinem Garten. Nicht nur der individuelle Stil und Geschmack des Gartenbesitzers sowie seine Lebenseinstellung zeigen sich anhand seines Gartens. Auch die Stimmung und Entwicklung in der Gesellschaft spiegeln sich in dem Verhältnis zwischen Mensch und Garten wieder. So ist die Gartenliebe in den letzten Jahren mehr und mehr erblüht. Grund dafür sei das Bedürfnis nach Greifbarem, nach Vertrautem und Echtem in einer schnelllebigen, digitalisierten und globalisierten Welt.

Faktoren der Gartenplanung

An den wunderschönen Bildern der Gartenparadiese kann sich nicht sattgesehen werden. Jedes Mal wird ein neues Detail entdeckt werden. Dem Drang sofort in das nächstgelegene Gartencenter zu fahren und einen Großeinkauf zu planen, sollte jedoch nicht kopflos nachgegangen werden. Hierbei geht es nicht bloß um die Frage, ob der Leser einen grünen Daumen besitzt, sondern auch um Faktoren wie Zeit und Angemessenheit. „Vom Wert der guten Planung“, ist in dem Buch zu Recht die Rede: Ein Garten sollte auf die individuellen Bedürfnisse des Besitzers zugeschnitten sein und damit auch auf seine verfügbare Zeit zur Anlage und weiteren Pflege. Ein Workaholic wird sich auf längere Sicht eher über einen sehr pflegeleichten Garten freuen, der ihm bei Bedarf Erholung spendet - wohingegen eine Familie mit Kindern einen sicheren Garten benötigt, der sich nach ein paar Jahren jedoch wieder wandeln lässt.

Ein weiterer Gesichtspunkt ist die Umgebung, das Grundstück und insbesondere das dazugehörige Wohnhaus. Nach der Architektur des Hauses sollte sich auch der Stil des Gartens richten. Zu diesem Zweck stellen sich auch die vier Gartentypen detailliert in einem Steckbrief vor. Anhand der Formen, Farben, Materialien, Gestaltungselemente und der Pflanzenauswahl kann der Leser den Selbsttest durchführen. Am Ende der „100 Traumgärten“ steht ein Fragebogen. Spätestens dann hat der Gartenfan eine konkrete Vorstellung und kann mit der Planung beginnen.



Text: Anne Timm

 

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen