Schuhschränke – so runden Sie den Eingangsbereich ab

Der Eingangsbereich einer Wohnung vermittelt den ersten Eindruck und beeinflusst die Atmosphäre eines jeden Lebensraums. Nach einem anstrengenden Arbeitstag soll beim Betreten der eigenen vier Wände ein wohliges Gefühl aufkommen und auch Besucher sollen sich willkommen fühlen. Ist der Eingangsbereich jedoch mit Schuhen zugestellt, ist kein angenehmer Empfang möglich und das kann negative Auswirkungen auf das eigene und auch auf das Wohlbefinden anderer haben. Damit der Besucher und man selbst nicht beim Betreten des Eingangsbereiches von Schuhen erschlagen wird, bietet sich die Alternative an auf einen Schuhschrank zurückzugreifen. Die Hauptfunktion eines Schuhschrankes ist, dem Besitzer einen groben Überblick über seine Schuhsammlung zu verschaffen. Die Schuhe bekommen ihren festen Platz im Haus und stehen so nicht mehr im Weg.

Inzwischen gibt es viele verschiedene Arten von Schuhschränken. Die unterschiedlichen Lösungen lassen sich jedem Typ-Mensch und jeder Lebenssituation anpassen. Auch hier gibt es verschiedene Varianten, die einen bevorzugen die geschlossene Version mit einzelnen Fächern und die anderen die offene, aber dennoch geordnet wirkende Variante. Bevor Sie sich einen Schuhschrank anlegen wollen, sollten Sie Ihre aktuelle Lebenssituation bedenken. In einem Single-Haushalt liegen andere Bedürfnisse vor, als in einer Familie. Welcher Schuhschrank passt zu ihrem Lebensstil?

Der Klassiker – ein geschlossener Schuhschrank

Ein  massiver Schuhschrank zum schnellen Verstauen der Schuhparade
Geschlossene Schuhschränke eignen sich besonders für Familien oder Mehrpersonen-Haushalte, da diese einen großen Stauraum bieten. So können alle Schuhe einfach und sicher verstaut werden und das gesuchte Paar ist schneller zu finden. Den klassischen Schuhschrank mit Türen gibt es inzwischen in vielen verschiedenen Formen, Farben und Ausrichtungen. Die Modelle können im Eingangsbereich aufgestellt werden, ohne dass die Funktion des Schrankes sofort zu erahnen ist. Der innere Bereich, besteht meistens aus einzelnen Schuhfächern oder horizontal ausgerichteten Platten, auf denen sich eine bestimmte Anzahl an Schuhpaaren platzieren lässt. Inzwischen gibt es viele verspiegelte Schuhschränke, die gleichzeitig die Funktion eines Garderobenspiegels einnehmen. So lässt sich dieser Platz einsparen.

Ein Hängeschuhschrank ist aufgrund seiner eher länglichen Ausrichtung sehr platzsparend. Ist Ihr Eingangsbereich also eher klein und eng, dann sollten Sie auf dieses Modell zurückgreifen, was sich platzsparend in eine Ecke stellen lässt. Eine Schuhkommode dominiert in ihrer vollkommenen Größe im gesamten Eingangsbereich und dementsprechend benötigt sie ihren Platz.

Zur Kategorie Schuhschränke

Eine Schuhkommode hingegen kann im Eingangsbereich multifunktional eingesetzt werden. Die Schuhkommode hat viele verschiedene, mal unterschiedlich große Fächer mit Kipp-Schubladen, in denen jede Schuh-Art ihren Platz findet.  Eine Schuhkommode dominiert in ihrer vollkommenen Größe im gesamten Eingangsbereich und dementsprechend benötigt sie ihren Platz.

Zur Kategorie Schuhkommoden
Brauchen Sie nach einem anstrengenden Tag direkt eine kurze Verschnaufpause im Eingangsbereich oder wollen Sie sich - bevor der Tag richtig losgeht - noch einmal kurz hinsetzen, in sich gehen und die eigenen Gedanken ordnen? Dann ist eine Schuhbank die richtige Lösung. Unter der Sitzplatte finden Ihre Schuhe Platz und beim zubinden kann man es sich auf der Platte gemütlich machen. Auch Schuhbänke gibt es in verschiedenen Varianten: die einen haben einen oder mehrere Schubkästen und die anderen eine extra Fläche unter der Sitzplatte, auf der die Schuhe platziert werden können.

Für die kleineren Haushalte – die offene Variante

Für die kleinen Haushalte eignen sich Schuhregale, die in der Regel offen sind und keine Türen zum Verschließen haben. Für Single-Haushalte eignet sich ein Schuhregal mit Metallstäben. Zwar sind die Schuhe sichtbar und es passen nicht sonderlich viele Paare rauf, dennoch wird der Zweck erfüllt und es herrscht Ordnung. Zudem fordert diese Variante nicht viel Platz ein: Es muss kein großer Schuhschrank angeschafft werden, der ungenutzten Stauraum offen stehen lässt. Außerdem sind Schuhregale mit Eisenstäben gut in Ecken einzubinden. Für Stiefelträger bietet sich ein Schuh- und Stiefelregal an. Die Teleskopstangen können je nach Bedarf in der Höhe verstellt oder sogar an die Wand montiert werden. Hier können Stiefel aufgespannt werden, so dass sie nicht anfangen, Falten zu werfen.

Zur Kategorie Schuhregale

Die eigene Schuhsammlung als Dekor? Mit dem richtigen Schuhregal geht’s!

Multifunktionstalent:  Schuhbänke horten Schuhe und sind gleichzeitig eine bequeme  Sitzgelegenheit beim Schuheanziehen
Für Schuhfanatiker eignet sich die Schuhwand. Hier bekommt jedes Paar - so wie im Fachgeschäft – eine eigene Fachplatte und so können die eigenen Lieblinge stets im Auge behalten werden und geben gleichzeitig als Dekoration eine gute Figur ab. Als weitere Dekorationsmöglichkeit bieten sich offene Schuhregale mit Boxen, welche an die Wand montiert werden, an. Da die Boxen unterschiedlich groß sind, lassen sich hier alle Schuhsorten einsortieren.

Zur Kategorie Schuhregale
Fragen & Antworten (0) Frage stellen
Hast Du eine Frage zu diesem Sortiment oder einem einzelnen Produkt, oder würdest Du Dich über Produktvorschläge freuen? Dann gebe hier bitte Deine Frage ein und lass Dir von unserer Community helfen.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen