Mit allen Wassern gewaschen – Spülen für die Küche

Sie ist neben dem Esstisch und der Kochecke sicher mit das Herzstück der Küche: die Spüle. Spülen zählen ohne Frage zu den wichtigsten Arbeitsplätzen in der Küche und bieten neben einem komfortablen und modernen Design viele verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Die Spüle dient lange nicht mehr nur als Ort zum Abwaschen von Topf und Geschirr – sie ist auch eine praktische Arbeitsfläche, die sich zum Zubereiten von Lebensmitteln perfekt eignet: Kartoffeln putzen, waschen und schneiden leicht gemacht! Wenn Sie Tipps zum Kauf einer Spüle, eines Spülenschrankes oder der passenden Spülenarmatur benötigen, sollten Sie unseren Ratgeber zum Thema Spülen aufmerksam lesen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ständig in Gebrauch: die Spülenarmatur

Sie  sollte möglichst robust und belastbar sein: die Spülenarmatur
Sie sollte möglichst robust und belastbar sein: die Spülenarmatur
Die Spülenarmatur – recht unscheinbar und völlig unterschätzt, dabei ist sie ganz sicher einer der am häufigsten genutzten Gegenstände in der Wohnung. Sie ist ständig in Gebrauch und sollte daher nicht nur ein tolles Design aufweisen, sondern vor allem auch eine gute Qualität. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt einige Dinge bei dem Kauf einer Spülenarmatur beachten: Sie sollten beim Armaturenkauf nicht gerade zum günstigsten Modell greifen, da hier die Lebensdauer in der Regel nicht so hoch ist. Eine qualitativ hochwertige Spülarmatur dagegen hält normalerweise jahrelang. Auch auf die Garantieleistung des Herstellers gilt es zu achten, damit im Fall der Fälle eine schnelle Reparatur oder Ersatz garantiert ist. Armaturen gibt es in verschiedenen Ausführungen – so können Sie das Modell perfekt Ihrem Küchenstil anpassen. Es gibt zum Beispiel verchromte Armaturen, Messing- oder Edelstahlarmaturen sowie Armaturen mit einer Hartvergoldung und bunte Pulverlack-Armaturen. Gerade diese farbigen Armaturen werden meist mit einem speziellen Schutzlack versiegelt, sind allerdings trotzdem besonders empfindlich gegenüber Scheuermitteln und Säuren. Zur Reinigung Ihrer Spülenarmatur sollten Sie generell am besten nur klares Wasser und Spülmittel sowie ein weiches Tuch verwenden.

Perfekt integriert: die Einbauspüle

Hier  wickeln sich viele Küchenarbeiten ab: an der Einbauspüle
Hier wickeln sich viele Küchenarbeiten ab: an der Einbauspüle
Einbauspülen bestehen in der Regel aus einem Spülbecken, einer geriffelten Abtropfplatte und gegebenenfalls einer Spülarmatur beziehungsweise einer Aussparung für eine Armatur. Sie werden als Ganzes in die Arbeitsplatte einer Einbauküche eingelassen. Sollte Ihre Einbauküche beziehungsweise deren Arbeitsplatte nicht über eine Aussparung für eine Einbauspüle verfügen, können Sie diese auch nachträglich noch ausschneiden oder ausschneiden lassen. Achtung! Die Wasseranschlüsse und deren Verlegung sollten Sie am besten einem Fachmann überlassen! Übrigens: Mit einem Auffangsieb über dem Abfluss beugen Sie verlorengegangenen Kleinteilen und Verstopfungen durch Essenreste vor.

Da dieser Bereich der Küche sehr oft genutzt wird, eignen sich für Einbauspülen besonders robuste Materialien wie Edelstahl, Emaille, Keramik, Granit oder spezielle widerstandsfähige Kunststoffe. Die Beckenform können Sie dabei nach Ihrem individuellen Geschmack wählen; ob rund, eckig oder asymmetrisch – auf dem Markt ist die Auswahl groß. Wichtig zu beachten: Zur Reinigung Ihrer Einbauspüle sollten sie nur Spülmittel und heißes Wasser zum Abspülen verwenden. Das Trockenwischen direkt nach der Reinigung beugt Rost- und Kalkflecken vor.

Funktionaler Küchenbestandteil: der Spülenschrank

Funktionales Möbelstück: der Spülenschrank
Funktionales Möbelstück: der Spülenschrank
Spülenschränke sind meist zur weiteren Küchenmöblierung passende Schränke, die den Zweck haben, die Spüle direkt an dem Wasserzugang in der Küche unterbringen zu können und diesen gleichzeitig gekonnt zu verdecken. Ein Spülenschrank weist im Gegensatz zu anderen Küchenschränken nicht so viele Aufbewahrungsfächer auf. Das liegt schlicht und einfach daran, dass im Inneren eines Spülenschrank die Schläuche und Rohrzugänge zum Wasserablauf untergebracht werden. So sind sie gekonnt versteckt und trotzdem bleibt noch etwas Stauraum, zum Beispiel für einen Abfalleimer oder Putzmittel samt Putzlappen und Eimer – all das findet in der Regel in jedem Spülenschrank Platz. Hin und wieder sind im oberen Bereich des Spülenschrankes noch eine oder zwei Schubladen zu finden, in denen sich Kleinigkeiten gut verstauen lassen. Spülenschränke gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Holz- und Farbgeschmack und entsprechend Ihren Abmessungen sollte sich auch für Ihre Küche ein passender Spülenschrank finden.
Fragen & Antworten (0) Frage stellen
Hast Du eine Frage zu diesem Sortiment oder einem einzelnen Produkt, oder würdest Du Dich über Produktvorschläge freuen? Dann gebe hier bitte Deine Frage ein und lass Dir von unserer Community helfen.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen