Kolumne

Cupcakes - Süße Versuchung

Cupcakes gehören in den USA zu feier- lichen Anlässen einfach dazu. Die kleinen Cremetörtchen sind Stammgast auf Geburtstagen, Hochzeiten oder auch im Business Meeting. Doch Cupcakes erobern nicht nur amerikanische Herzen…

Überall auf der Welt gibt es Cupcakes-Stores, die sich komplett den süßen Törtchen verschrieben haben, und eine große Auswahl anbieten. Auch bei uns sind diese Lädchen gut besucht und verbreiten sich immer mehr. Dabei sind sie aber noch immer seltener zu finden als Muffins, die es in quasi jeder Bäckerei und jedem Backshop zu erwerben gibt.

Cupcakes vs. Muffins

Cupcakes und Muffins werden gern verwechselt, doch gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden Küchlein: Muffins sind eine Form der Kuchen, während Cupcakes als Torten angesehen werden. Cupcakes werden zudem immer mit hellem Mehl gebacken. Auch gibt es keine herzhaften Variationen wie bei Muffins. Im Allgemeinen sagt man, Muffins passen besser zum Kaffee und Cupcakes besser zum Tee. Optisch lassen sich die beiden Törtchen endeutig durch die Verzierung unterscheiden: Cupcakes werden mit mit einem Creme-Häubchen bzw. einem Frosting versehen.

Im Gegensatz zum britischen Muffin stammen Cupcakes, wie bereits erwähnt, aus den USA – 1828 wurden sie zum ersten Mal in einem amerikanischen Backbuch erwähnt. Dem Namen entsprechend wurden sie ursprünglich in einer Tasse gebacken. Mittlerweile ist aber völlig üblich, sie in einem Muffinblech in den Ofen zu schieben. Im Britischen waren Cupcakes anfangs unter dem Namen Fairy Cakes bekannt, mittlerweile hat sich der amerikanische Begriff Cupcake aber weitestgehend durchgesetzt. Das Wort Cupcake wird in Amerika sogar als Kosename eingesetzt und bedeutet frei übersetzt etwa „Liebling“ oder natürlich „Süße“.

Die Dekoration eines Cupcakes ist eine echte Kunst für sich. Wie schon erwähnt, werden sie zunächst mit einem Frosting verziert. Dieses entsteht meist auf Basis einer Doppelrahm-Frischkäse- oder Buttercreme. Diese wird entweder mit einem Spritzbeutel auf den Kuchen gesetzt oder mit einem Messer aufgetragen. Danach kann man mit Zuckerperlen, Marzipanblumen oder Schokostreuseln ein ganz individuelles Kunstwerk aus seinem Cupcake basteln – ganz nach dem eigenen Geschmack. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kann man auf seine Cupcakes sogar Comicfiguren oder Blumenbeete zaubern. Serviert werden sie dann stilecht auf einer Etagere – so kommt die Verzierung am besten zur Geltung. Toll ist auch diese Cupcake-Servierplatte – gerantiert DER Hingucker auf der Kaffeetafel!

Sweeten up your life!

Falls einem nicht das Glück beschert sein sollte, einen Cupcake-Dealer in der Nähe zu haben, der kann sich natürlich auch einfach selbst ans Werk machen! Denn Cupcakes machen ist gar nicht so schwer. Wir haben ein paar simple – aber absolut köstliche – Rezepte gesammelt!

Der Klassiker: Kakaoteig

Für 12 Cupcakes

140 g feiner Zucker

75 g weiche Butter

225 g Mehl

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

3 EL Kakaopulver

1 TL Backpulver

½ TL feines Meersalz

150 ml Buttermilch

Zunächst legt man das Muffinbackblech mit Papierförmchen aus und heizt den Backofen auf 180 Grad vor. Dann wiegt man die Zutaten mit einer Küchenwaage ab.

Butter, Zucker und Vanillezucker mit einem Rührgerät cremig verquirlen. Die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver sieben und miteinander vermischen. Salz dazumischen und dann die Mehlmischung abwechselnd mit der Buttermilch unter das Butter-Zucker-Gemisch heben. Rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Teig in die Formen des Muffinbleches geben und etwa 20 Minuten backen. Vor dem Verzieren auf einem Kuchengitter abkühlen lassen!

Dieser Teig kann auch beliebig abgewandelt werden. So kann man statt des Kakaos zusätzlich zum Vanillezucker das Mark einer Vanilleschote in den Teig geben und bekommt so einen leckeren Vanilleteig. Für einen Mandelteig einfach 50 g gemahlene Mandeln und dafür etwas weniger Butter und Mehl in den Teig geben. Dazu noch ein paar Tropfen Bittermandel-Aroma - mmmh!

Das Frosting kann man auf Basis einer Butter-Frischkäse-Creme zubereiten und je nach Lust und Laune variieren!

Das i-Tüpfelchen: Butter-Frischkäse-Creme

120 g Puderzucker

75 g weiche Butter

175 g Doppelrahm-Frischkäse

1 Prise feines Meersalz

Die Zutaten schon vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen können.

Puderzucker fein sieben und mit der Butter und dem Frischkäse und dem Salz zur einer glatten Creme verrühren.

Die Creme kann nun nach Geschmack verfeinert werden: Fügen Sie zum Beispiel eine Prise Zimt hinzu, das Mark einer Vanilleschote, Kokosrapel oder gesiebtes Kakaopulver. Wer es fruchtiger mag, kann einfach pürierte Früchte oder Konfitüre in die Creme rühren. Tipp: Zu Fruchtcreme empfehlen wir, anstatt Frischkäse Ricotta zu nehmen!

Experimentieren Sie bei der Creme ruhig ein bisschen! Versuchen Sie es mit fein gehacktem Marzipan oder Nougat, Pfefferminzblättern oder Instant-Cappucinopulver. Nachdem Sie die Creme aufgetragen haben, sollten die Cupcakes noch für eine Stunde in den Kühlschrank, damit die Creme wieder fester wird. Dekorieren Sie das Cremehäubchen dann mit Schokoladen-Kaffeebohnen, Mandelsplittern, Schokosternen, bunten Streuseln, Zuckerschrift…und fertig ist der Augen- und Gaumenschmaus!

Text: Jana Luttmann

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(2) Kommentar schreiben
Die gibt's schon fertig? Wo????
Miriam Kraus 28.09.2012, 16:42Uhr
Boah... das sieht total lecker aus! Könnt ich jetzt auch essen. Allerdings bin ich nicht so das Back-Talent, würde die Cupcakes deswegen fertig favorisieren.
Maria Seeseim 28.09.2012, 11:36Uhr
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen