Alles sauber - Mit der richtigen Geschirrspülmaschine

Kaum ein Haushalt kommt heute ohne sie aus: die Geschirrspülmaschine. Und dass der Besitz einer solchen nicht nur aus Bequemlichkeit Sinn macht, ist mittlerweile auch bekannt. Denn im Vergleich zum Spülen mit der Hand kostet der Betrieb der Spülmaschine nur die Hälfte und spart zudem jede Menge Zeit und schont die zarten Hände von Hausfrau oder Hausmann. Die Stiftung Warentest hat sogar errechnet, dass ein Spülgang in der Maschine lediglich 35 Cent kostet. Die Kosten für die Anschaffung hat man also recht schnell wieder drin.

Das einzige Problem: Die Auswahl ist riesig und reicht von High-Tech Ausführungen, die über spezielle Sensoren sogar den Grad der Verschmutzung registrieren und anhand dessen Temperatur, Spüldauer und Wassermenge anpassen, bis hin zu einfachen, kleinen Maschinen, bei denen die Programmwahl noch komplett in Ihrer Hand liegt und schon ab um 250 Euro zu haben sind. Die Lösung: Unser Ratgeber! Denn der soll Ihnen helfen, jetzt die passende Maschine für Ihre Bedürfnisse aus dem großen Angebot heraus zu picken.

Kleine Küchenhelfer für Singles und Mini-Küchen: Kompakt-Geschirrspüler

Für mehr Platz in der Küche sorgt ein Kompakt-Geschirrspüler.
Für mehr Platz in der Küche sorgt ein Kompakt-Geschirrspüler.
Extrem kleine Küchen oder Single-Haushalte, die entweder schlicht keinen Platz für einen Geschirrspüler haben oder aber nicht genug Geschirr um diesen zu füllen, sind mit einem Kompakt-Geschirrspüler am besten beraten. Dieser bietet im Schnitt Platz für vier Gedecke, ist kaum größer als eine Mikrowelle und lässt sich daher zum Beispiel problemlos auf dem Kühlschrank abstellen.

Warnung für Sparfüchse: Die Annahme „kleines Gerät - kleiner Preis“ stimmt in diesem Fall leider nicht. Nicht selten bekommen Sie den klassischen Geschirrspüler in der Standardgröße sogar etwas günstiger. Der Grund hierfür ist der, dass Kompaktgeräte häufig auch mit deutlich filigranerer Technik ausgestattet sind. Doch wenn Ihr Geschirr und Besteck in einem größeren Modell Schimmel ansetzen würde, bevor sie die Maschine auch nur zur Hälfte befüllen konnten, dann macht die Kompakte in Ihrer Küche definitiv Sinn.

Einbau-Geschirrspüler - die perfekte Lösung für jede Einbauküche

Der Einbaugeschirrspüler wird in die Einbauküche integriert.
Der Einbaugeschirrspüler wird in die Einbauküche integriert.
Sie können in Ihrer Einbauküche künftig auf den Stauraum eines Unterschrankes verzichten? Dann ist der Einbau- oder Unterbau-Geschirrspüler sicher die eleganteste Lösung.

Da sich die Deckplatte bei Unterbaugeräten problemlos abmontieren lässt, können Sie es unter der Arbeitsplatte Ihrer Küchenzeile verschwinden lassen, ohne dass große Umbauten nötig wären. Worauf Sie beim Kauf jedoch in jedem Fall achten sollten ist, dass die Maße der Spülmaschine denen des Unterschrankes entsprechen. In der Regel ist dies kein Problem, da Einbau-Geschirrspüler den Standardgrößen der Küchenmöbel entsprechen. Lediglich wenn Sie eine Sonderanfertigung, zum Beispiel mit einer erhöhten Arbeitsplatte, Ihr Eigen nennen, kann es zu Problemen bei der Einpassung des Gerätes geben. Wobei sich dieses dann ebenfalls ganz leicht, zum Beispiel mittels eines Sichtblende oder einer Erhöhung des Gerätes, beheben lässt.

Eine weitere Geräte-Kategorie, die Sie bei den Einbau-Geschirrspülern finden, sind die integrierbaren Einbaumaschinen. Hierbei handelt es sich um Geräte, die komplett hinter den Fronten Ihrer Küchenmöbel verschwinden, da sich hier die Küchenfront auf der Vorderseite der Spülmaschine befestigen lässt und das Gerät so unsichtbar macht.

Freistehende Geschirrspüler in Standardgrößen - für wen Sie sich eignen

Der freistehende Geschirrspüler als Hingucker für jede Küche.
Der freistehende Geschirrspüler als Hingucker für jede Küche.
Als Erweiterung einer Küchenzeile oder Ergänzung einer Wohnküche bieten sich frei stehende Geschirrspüler an, deren Korpus sich nicht für die versteckte Integration in eine Einbauküche eignet. Oft findet man in dieser Kategorie inzwischen sogar Geräte, die viel zu schade sind, um sie hinter einer Küchenfront zu verstecken. Spülmaschinen in Schwarz, Silber oder Pastellfarben - modern oder im Retro-Look - gehören aktuell zu den Trends in punkto Kücheneinrichtung.

Worauf Sie neben dem Design noch achten müssen, sind lediglich die Maße. In der Regel können Sie zwischen 45 cm beziehungsweise 60 cm breiten Modellen wählen. Das bedeutet für die Füllmenge: In ein Gerät mit 60 cm Breite passen 12 elfteilige Maßgedecke, in das schmalere Modell neun Gedecke.

Zur Orientierung: das bedeuten die Energieeffizienzklassen

Energieeffizienzklassen für Geschirrspüler.
Energieeffizienzklassen für Geschirrspüler.
Wem neben dem Fassungsvermögen, dem Design und dem Preis auch der Verbrauch seines Geschirrspülers wichtig ist, dem sollen die Energieeffizienzklassen gemäß EU-Richtlinie EN 60456 Orientierung geben. Die Kennzeichnung des Gerätes gibt hierbei den Energieverbrauch in Kilowatt-Stunden (kWh) pro Jahr an.

Da diese Richtlinie jedoch bereits im Jahr 1988 verabschiedet wurde, sind inzwischen sogar unter den Spülmaschinen der Effizienzklasse A Stromverschwender zu finden. Unter den strenger klassifizierten nach A+ und A++ findet man daher deutlich verlässlicher die wirklich sparsamen Geräte. Der Verkauf eines Geschirrspülers mit E-, F- und G-Klasse ist seit dem Jahr 1999 im Übrigen inzwischen größtenteils verboten. Zum Vergleich: ein neues, energiesparendes Gerät verbraucht in einem Spülvorgang etwa 1,0 kWh Strom und rund 15 Liter Wasser, während bei einem Abwasch per Hand 2,5 kWh und satte 50 Liter Wasser verbraucht werden.
Fragen & Antworten (0) Frage stellen
Hast Du eine Frage zu diesem Sortiment oder einem einzelnen Produkt, oder würdest Du Dich über Produktvorschläge freuen? Dann gebe hier bitte Deine Frage ein und lass Dir von unserer Community helfen.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen