Do it yourself

DIY: Kreative Wandgestaltung

Kreativ werden mit Wandtattoos
Kreativ werden mit Wandtattoos

Als eine Freundin von mir vor einiger Zeit mit ihrem Freund eine neue Wohnung bezogen hat, bestand sie auf weiße - oder zumindest beige - Wände in allen Zimmern. Das sei nicht nur schick, so sagte sie, sondern auch zeitlos modern. Der Großteil der Wand würde doch eh von Schränken und Regalenverdeckt sein. „Und für leere Flächen gibt’s ja Poster.“ Doch jetzt, einige Zeit später, ist sie von ihrer Idee gar nicht mehr so angetan. „Diese weißen Wände langweilen mich einfach nur!“, schimpfte sie. Und die Actionfilm-Plakate ihres Freundes schienen ihr auch keine ernsthafte Deko-Alternative zu sein. Es ist wohl an der Zeit, kreativ zu werden!

Denn Selbermachen lautet die Devise – kreative Wandgestaltung liegt absolut im Trend, ist preiswert und macht aus einem schlicht eingerichteten Zimmer das Highlight der Wohnung. Das Thema Wandgestaltung hat eine lange Tradition: Schon die alten Griechen verzierten Ihre Wände mit Ornamenten und nutzten dazu Schablonen – quasi die Vorgänger der Bordüren! Und auch Du kannst mit wenigen Mitteln großen Eindruck machen!

Sommer an den Wänden!

Der Sommer und seine Farben inspirieren uns! Warum nicht mal eine Wand in fröhlichenSommerfarben streichen? Dazu verschieden breite Flächen in Längsstreifen abkleben und drauflos streichen – fertig ist die sonnige Gute-Laune-Wand! Schöne Variation dieser Idee: Mit einem Teller als Schablone Punkte in zarten Pastellfarben auf eine helle Wand malen. Mit einer Wasserwaage sollte dafür gesorgt werden, dass die Punkte nicht verrutschen – eine gleichmäßige Ausrichtung muss sein, sonst macht das Motiv nervös und stört.

"Vertäfelung" mal anders

Mit Tafellack und Tafelfolie werden Deine Wände zum ausgefallenen Notizblock! Tafellack gibt es in schwarz und grün. Die Fläche, die bemalt werden soll mit Kreppband eingrenzen – und dann einfach drauf los streichen. Sieht besonders toll aus, wenn man sich an abstrakten Formen versucht oder die Ecken des Raumes gestaltet. Alternativ kann auch Tafelfolie zugeschnitten werden und an der Wand befestigt werden. Deine Notizen wirst Du so nicht mehr übersehen! Bei einer Feier kannst Du Deine Tafel-Wand auch als Gästebuch benutzen – lass Deine Freunde einfach kleine Grußbotschaften hinterlassen. Auch eine schöne Idee: Einen Schrank oder eine Tür mit Tafellack bemalen – und sich dann mit Kreide je nach Laune kreativ daran austoben.

Wand-Sprüche und -Schriftzüge selbstgemacht

Schriftzüge aller Art gibt es als Wandsticker zu kaufen. Diese sind derzeit in vielen Wohnungen zu finden: Rezepte an der Wand, Lebensweisheiten, witzige Sprüche oder ein „Willkommen“-Schriftzug...das lässt sich auch selbst basteln! Aus doppelseitigem Klebeband werden die Buchstaben an die Wand geklebt. Dann wird die Klebeseite mit Konfetti (für alle, die es bunt mögen) oder mit Zeitungsschnipseln (für den Design-Look) bedeckt. Vielleicht hast Du ja noch mehr tolle Ideen? Hier lässt es sich auch wunderbar mit Fotos arbeiten.

Scherenschnitt – als Alternative zum Foto

Einen Scherenschnitt herzustellen, ist einfacher als man denkt und macht optisch einiges her. Die simpelste Art des Scherenschnitt kriegt jeder hin: Ein Foto des seitlichen Profils einer Person oder auch eines Tieres machen, das Foto ausdrucken bzw. entwickeln lassen, den Kopf ausschneiden und auf schwarze Pappe kleben. Anhand der Konturen ausschneiden. Nun einen passenden Bilderrahmenaussuchen und ein Stück Pappe in gewünschter Farbe so zurechtschneiden, dass es in den Rahmen passt und darauf den Scherenschnitt (natürlich mit der schwarzen Seite nach oben) kleben. Die Pappe lässt sich natürlich noch weiter bekleben oder gestalten. Oder man macht es sich einfach, und benutzt als Pappe einfach gemusterte Pappe! Der Scherenschnitt ist eine schöne Alternative zum Fotogeschenk. So lässt sich auch ein ganzes Familienportrait als Scherenschnitt anfertigen – einfach alle Familienmitglieder fotografieren und drauflos basteln!

Wandtattoos – die schnelle und einfache Lösung

Wer keine Zeit findet, selbst kreativ zu werden, kann seine Wände auch einfach und schnell mitWandtattoos oder Dekostickern dekorieren. Die selbstklebende Folie einfach nach Wunsch an der Wand anbringen und schon hat man dem Zimmer eine individuelle Note verliehen. Wandtattoos aus mehreren Einzelteilen lassen auch Raum für Kreativität – man kann sie ganz nach persönlichem Geschmack anordnen und gestalten. Auch lassen sich Wandtattoos mit anderen Einrichtungsgegenständen kombinieren…so könnte man an einem Ast Garderobenhaken befestigen, damit der Eindruck entsteht, die Kleidung würde an einem Baum hängen, oder Tier-Wandtattoos über Regalen und Schränken für witzige optische Täuschungen befestigen.

 

Text: Jana Luttmann

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen