X-Mas & the City

Energiesparen im Haushalt

Hallo Ihr Lieben! Als ich heute unsere neue Wohnung mit Lichterketten geschmückt habe, musste ich daran denken, dass wir gerade in der Weihnachtszeit sehr viel mehr Strom verbrauchen, als sonst: Die Weihnachtsbeleuchtung brennt Tag und Nacht am Fenster, Tee und Kaffee werden gekocht, um sich aufzuwärmen und der Backofen kommt vor lauter Plätzchenbacken gar nicht mehr zur Ruhe. Da schnellt der Energieverbrauch oft ganz schnell in die Höhe, ohne dass wir es bemerken.

Mach Dein Zuhause fit fürs Energiesparen

Oft sind es Kleinigkeiten, die einen großen Unterschied machen und mit denen Du zur Energieeinsparung beitragen kannst. Du magst es gerne gemütlich und kuschelig warm? Dann ist ein Kamin vielleicht eine schöne Alternative, um im Winter für die richtige Wärme zu sorgen, ohne jedes Mal die Heizung auf Anschlag drehen zu müssen. Auch das richtige Lüften ist entscheidend: Lieber einmal in der Stunde für ein paar Minuten ordentlich durchlüften, anstatt die ganze Zeit das Fenster gekippt zu haben. Dabei geht nur unnötig Energie verloren. Manchmal ist es auch nötig, zu renovieren oder einen Umbau vorzunehmen, beispielsweise eine neue Wärmedämmung an den Fenstern und Türen anzubringen. Mit modernisierten Wärmeschutz-Fenstern kann man bis zu 50% Energie einsparen – da lohnen sich die Kosten für den Umbau oft schon nach kurzer Zeit. Mit einer energieeffizienten Sanierung handelst Du also umweltbewusst und kannst am Ende noch ordentlich sparen. Auch technische Geräte können echte Stromfresser sein. Solchen kannst Du mithilfe eines Strom-Messgeräts ganz einfach auf die Schliche kommen. Diese Geräte sind ganz einfach zu bedienen und lassen sich meist bei örtlichen Verbraucherzentralen oder Stromanbietern ausleihen.

Wer gerade weder die Zeit noch das Geld für einen Umbau hat, kann aber auch schon an kleinen StellenEnergie einsparen. Muss die Weihnachtsbeleuchtung wirklich auch nachts brennen, wenn jeder schläft? Sicher nicht! Auch die Heizung muss nicht im Dauerbetrieb eingeschaltet sein. Gerade im Winter zaubern Kerzen eine heimelige Atmosphäre und spenden zusätzlich noch Wärme.Kuschelige Decken für das Sofa oder das Bett sind ebenfalls gemütliche Wärmespender. Generell ist es auch ratsamer, die Heizung dauerhaft auf einer niedrigen Stufe zu halten, als ein ständiges Auf- und Abdrehen. Auch ein stiller Energiefresser: Der Standby-Modus von Haushaltsgeräten, Fernseher und Co. Zieh hier am besten immer den Stecker oder schalte die Verteilersteckdose komplett – damit kannst Du im Jahr über hundert Euro sparen!

Wenn Du diese Tipps beherzigst und trotz der Weihnachtsstimmung noch ein bisschen auf den Strom achtest, gibt es bei der nächsten Nebenkostenabrechnung auch keine böse Überraschung.

Paulas Frage an Euch: Was ist Euer bester Tipp, um Zuhause Energie zu sparen?

Folge mir hier auf moebel.de, Facebook oder auf Pinterest. Du hast Fragen, Anmerkungen oder Kritik? Oder möchtest Du meinen Blog täglich per Mail zugeschickt bekommen? Dann schreib mir eine Mail an paula@moebel.de. Ich freue mich auf Eure Nachrichten!

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen