Einer für alles – Werkzeugsets und Werkzeugkästen

Ein gut sortiertes Werkzeugsortiment ist in jedem Haushalt unverzichtbar. Schließlich kennen viele die Situation, dass es etwas zu reparieren gibt und man genau in diesem Moment das passende Werkzeug sucht, obwohl man genau weiß, dass man es irgendwo im Hause haben muss. Werkzeugsets oder Werkzeugkästen können da Abhilfe schaffen. Gut sortiert bieten beide Varianten dem Heimwerker sofort das passende Werkzeug – immer griffbereit und an der richtigen Stelle. Im Folgenden lesen Sie alles Wissenswerte über die praktischen Komplett-Sets sowie wichtige Kriterien zur Auswahl der richtigen Variante für Sie und Ihr Zuhause.

Werkzeugsets – Die kompakten Helfer für den Alltag

Alles bei der  Hand mit den praktischen Werkzeugsets
Alles bei der Hand mit den praktischen Werkzeugsets
Werkzeugsets sind eine praktische Sache, denn sie bieten einem bereits komplett sortiert ein gesamtes Werkzeugsortiment an. So gibt es unter den Werkzeugsets fertige Sätze an Schraubenschlüssel oder Schraubenzieher, Ratschen-Sets, aber auch kleinere Maschinen und ihr passendes Zubehör, zum Beispiel ein Winkelschleifer-Set mit passenden Schleifpapieren in verschiedenen Stärken. Bevor man sich im Baumarkt mit allen Werkzeugteilen einzeln eindeckt, macht es viel mehr Sinn, sich gleich ganze Werkzeugsets zuzulegen: Zum einen hat man bei einem Werkzeugset sofort einen kompletten Satz. Das bedeutet, auch wenn Sie im Augenblick nur einen Schraubenschlüssel einer bestimmten Größe benötigen, könnten Sie beim nächsten Mal eine andere brauchen – und dann würde ohne passendes Werkzeugset die Suche von vorne beginnen. Die Erfahrung, die viele Heimwerkerinnen und Heimwerker bestätigen können, zeigt, dass man niemals nur ein Werkzeug einer bestimmten Größe alleine benötigt, sondern immer auch auf andere Größen oder Stärken zurückgreifen muss. Wie aufwändig wäre es da, jedes Mal im Bedarfsfall im Baumarkt nach der passenden Größe zu suchen und sich wieder ein einzelnes Werkzeug zu besorgen? Werkzeugsets sorgen bereits im Vorfeld dafür, dass so eine Not im Bedarfsfall erst gar nicht aufkommt. Hat man sich ein Werkzeugset erst einmal angeschafft, kann jede denkbare Heimwerkersituation auf einen zukommen: an passendem Werkzeug wird es dabei nicht mangeln.

Werkzeugkästen – Werkzeug gut sortiert und aufbewahrt

Mit  einem Werkzeugkasten bringen Sie perfekte Ordnung in Ihr Werkzeug
Mit einem Werkzeugkasten bringen Sie perfekte Ordnung in Ihr Werkzeug
Selbst wer sich sein Werkzeug idealerweise immer im Set kauft, hat eines Tages ein Sammelsurium zuhause, bei dem man leicht den Überblick verlieren kann. Auch Werkzeugsets geraten – lose im Regal liegend – irgendwann einmal durcheinander. Hier kommen Werkzeugkästen ins Spiel: Die großen und geräumigen Kunststoff- oder Metallboxen bieten dem Heimwerker die Möglichkeit, das gesamte Werkzeug sinnvoll sortiert aufzubewahren. So hat man alles immer kompakt zusammen. Man kennt die Situation schließlich: Kleinere Arbeiten im Haushalt machen einen Schraubenzieher erforderlich. Man holt sich aus seinem Werkzeugset im Keller den passenden hervor und arbeitet damit. Plötzlich wird ein anderes Utensil erforderlich. Wieder unterbricht man seine Arbeit, geht abermals in Keller oder Hobbyraum, und holt das nächste Teil. Hat man einen Werkzeugkasten, nimmt man diesen mit und hat gleich das gesamte Werkzeug bei sich. Werkzeugkästen sind nicht nur dazu da, Werkzeug aufzubewahren, sondern alle Teile sinnvoll anzuordnen und griffbereit zur Verfügung zu stellen, denn nichts ist lästiger als ein riesiger Werkzeugkasten, in dem alles lose durcheinander verteilt liegt.

Die intelligenten Ordnungssysteme moderner Werkzeugkästen

Ob man sich für einen Werkzeugkoffer, einen Werkzeugkasten oder für eine Kunststoff-Aufbewahrungsbox entscheidet, hängt einmal vom persönlichen Geschmack ab und von der Menge an Werkzeug, die es aufzubewahren gilt. Bei kleineren Werkzeugsets für den ganz normalen Haushaltsbedarf reicht in der Regel ein Werkzeugkoffer aus, dieser ist kleiner und kompakter und bietet in der Regel genügend Raum für diverse Schraubenzieher-, Inbus- und andere Schraubenschlüssel-Sets, für Hammer, Zange und andere Kleinigkeiten. Dabei bleibt das gesamte Werkzeug geschützt, da gängige Werkzeugkoffer aus Aluminium in der Regel gut ausgepolstert sind, damit der Inhalt nicht hin und her rutschen kann. Arbeitet man für gewöhnlich noch regelmäßig mit Werkzeugmaschinen, wie zum Beispiel Bohrmaschine, Schleifer oder Stichsäge, reicht ein Werkzeugkoffer nicht mehr aus. Jetzt brauchen Sie einen Werkzeugkasten oder eine Aufbewahrungsbox.

Werkzeugkasten oder Aufbewahrungsbox – was ist besser?

Für was Sie sich letztlich entscheiden werden, hängt in erster Linie von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Der Metall-Werkzeugkoffer ist die klassische Ausstattung eines jeden Handwerkers, die Aufbewahrungsbox ist die etwas modernere Variante. Beide Varianten bieten viel Platz für größere Maschinen. In der Box legt man diese in den Bodenraum. Ein Sortieraufsatz für kleinere Werkzeuge und Schrauben, Nägel und dergleichen schließt die Box ab, bevor der Deckel geschlossen wird. Der Werkzeugkasten besteht in der Regel aus zwei oder mehreren Schubfächern, die sich wie eine Ziehharmonika nach außen aufziehen lassen. Dabei ist das unterste Schubfach immer auch das tiefste, das Platz für Maschinen bietet. Das darüber liegende Fach wird meistens zur Aufbewahrung von Werkzeugsets benutzt und das flachste Fach ganz oben bietet die Möglichkeit, Kleinkram wie Schrauben, Nägel, Gummidichtungen und vieles mehr übersichtlich zu sortieren. In beiden Fällen hat man sein gesamtes Werkzeug komplett geordnet und zusammen untergebracht.

Die Vorteile von Werkzeugkästen und Werkzeugsets

Die Vorteile beider Varianten liegen auf der Hand: Werkzeugsets und Werkzeugkästen helfen dabei, den Überblick über das gesamte Werkzeugsortiment in einem Haushalt zu bewahren und alles immer sofort griffbereit zur Verfügung zu haben. Auch bei Werkzeug gilt, was für alles andere auch gilt: im Set lässt sich Geld sparen. Wer stets auf den Einzelkauf setzt, zahlt am Ende – wenn man alle Ausgaben zusammenrechnet – drauf. Besser hingegen ist es, auf Werkzeugsets zu setzen, denn hier kann man eine Menge Geld sparen, schließlich hat man im günstigen Angebotspreis auch Werkzeuge im Set enthalten, die man vielleicht erst an anderer Stelle benötigen wird. Werkzeugsets sind also günstiger und bequemer – viel Inhalt für wenig Geld. Damit am Ende alles gut aufbewahrt bleibt, finden Sie auch unter dem großen Angebot an Werkzeugkästen immer den passenden für Ihre Bedürfnisse. Werkzeugsets und Werkzeugkästen sollten in keinem Haushalt fehlen. So sind Sie für alle Situationen immer bestens gerüstet und können kleineren oder größeren Reparaturen in Haus und Garten gelassen entgegensehen.

 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen