Duschen – Von der funktionalen Körperreinigung zum Luxusduschtempel

Die tägliche Dusche gehört für die meisten Menschen nicht nur zur Reinigung sondern auch zur Entspannung dazu; die einen benötigen sie morgens als Wachmacher, die anderen abends zur Runterkommen. Egal, zu welcher Gruppe Sie gehören, eines ist klar: Duschen sind längst mehr als funktionale Reinigungsstationen. Sie sind multifunktionale Designobjekte und Wellnessoasen. Hier wollen wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Duschen, Duschwannen und Duschwänden bieten, erklären wodurch sich die einzelnen Varianten unterscheiden und Ihnen dabei helfen, das richtige Modell für Ihr Badezimmer zu finden.

Verschiedene Duschformen

Am bekanntesten sind Duschen in Viertelkreis-Form. Runde Duschen und Eckduschen sind hinzugekommen, aber auch frei stehende Duschkabinen. Als Orientierungshilfe: Der Platz im Badezimmer gibt in der Regel die Form der Dusche vor. Der Bauherr oder Besitzer hat oft nur wenige Wahlmöglichkeiten, es sei denn, das Badezimmer ist ausgesprochen groß. Eckduschen bieten sich insbesondere in kleinen Badezimmern an. Der Eckeinstieg über Schiebetüren ist komfortabel und breit genug, um bequem ein- und auszusteigen.

Moderne Duschkabinen: Wellness mit viel Platz

Duschen der neuen Generation verfügen nicht nur über Armaturen mit Regen- oder Tropenbrause, sondern auch über besonders viel Platz. Die meisten Duschen sind heute größer als je zuvor. In Neubauten werden selbst in Zwei- und Dreizimmerwohnungen 90 x 90 cm große Duschen eingeplant. Sie bieten einen leichten Einstieg und sind besonders geräumig.

Niedrige Duschwannen und bodengleiche Duschen

Barrierefreie Duschen ermöglichen den bequemen  Einstieg
Barrierefreie Duschen ermöglichen den bequemen Einstieg
Nicht nur beim barrierefreien Bauen werden zunehmend bodengleiche Duschen bevorzugt. Wer sein Badezimmer heute modernisiert oder neu baut, wählt überwiegend ebenerdige Duschen ohne gesonderte Duschtasse. Das spart nicht nur Geld, sondern bietet auch mehr Komfort und Sicherheit.
Wer sich dennoch für eine Dusche mit Duschtasse entscheidet, entscheidet sich zunehmend für eine extrem flache Brausetasse mit integrierter Ablaufrinne. Die meisten modernen Duschtassen sind unabhängig von Größe und Form heute nur noch 50 mm hoch. Sie bevorzugen eine etwas höhere Duschtasse? Auch die bekommen sie problemlos in großer Auswahl.

Duschen für Sparfüchse

Wenn Sie sich für Trennwände aus Kunststoff anstelle von Glas entscheiden, können Sie Geld sparen. Und wer beim Einbau einer Dusche noch sparsamer vorgehen möchte, kann auf eine teure, starre Duschkabine verzichten und stattdessen eine einfache Duschwand installieren; das geht auch ganz einfach auf der Badewanne: Mit einem eleganten Wannenaufsatz aus Aluminium, Glas oder Kunststoff, der die Wanne zur Dusche umfunktioniert, spart man besonders viel Platz. Diese Duschwand lässt sich nach Gebrauch ganz einfach zieharmonikamäßig falten und an die Wand klappen. Je nach Größe besteht er aus einem, zwei oder drei Elementen. Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat und/ oder nur einen sehr begrenzten finanziellen Spielraum, für den ist ein schöner Duschvorhang aus Kunststoff, Baumwolle oder Leinen eine gute Alternative. Dieser wird einfach an eine Trägerstange eingehängt und bei Bedarf vorgezogen.

Duschwände: Welche Materialien sind besonders geeignet?

Die  faltbare Duschwand für platzschonendes Zusammenschieben
Die faltbare Duschwand für platzschonendes Zusammenschieben
Die meisten Duschwände bestehen aus Aluminiumprofilen, die leicht, aber stabil sind. Sie tragen Kunststoffscheiben und –schiebetüren oder aber Glasscheiben und Glastüren. Besonders teuer und aufwendig in der Fertigung sind rahmenlose Duschen aus Ganzglas. Hier wird die Duschwand lediglich mittels einer Wandschiene befestigt. Bei Glasduschen wird ausschließlich ESG-Sicherheitsglas verwendet, das ähnlich wie die Windschutzscheibe im Auto bei Beschädigung nicht splittert. Je nach Qualität und Preisklasse der Duschen ist das ESG-Glas unterschiedlich dick. Ganzglasduschen oder Duschen mit Glastür sind auf Wunsch auch mit Beschichtung erhältlich. Diese Beschichtung lässt das Wasser besonders gut abfließen und verhindert so, dass Wassertropfen und Schmutz haften bleiben. Dieser sogenannte Lotuseffekt sorgt dafür, dass die Duschen länger schön bleiben. Gleichzeitig erleichtern sie auch die Reinigung. Aber Achtung: Verwendet werden dürfen nur spezielle Reinigungsmittel und Lappen. Sonst wird die Beschichtung beschädigt.

Optimale Pflege für Duschwannen aus Acryl

Duschen  mit Duschwannen sind ein Klassiker im Badezimmer
Duschen mit Duschwannen sind ein Klassiker im Badezimmer
Immer mehr Bade- und Duschwannen werden aus dem modernen Material Acryl gefertigt. Es hat einen großen Vorteil: Es ist wesentlich leichter als Keramik und ermöglicht den Einbau großer Badewannen und Duschtassen nun auch im Altbau. Bisher bestanden hier oft statische Bedenken, wollte der Besitzer bei der Modernisierung eine größere Badewanne oder Dusche einbauen. Doch eines sollte man wissen: Damit Acrylduschen lange schön bleiben, bedürfen sie einer regelmäßigen Pflege mit einem speziellen Acrylpflegemittel. Dieses dient zur Reinigung und Werterhaltung und kann sogar kleine Kratzer beseitigen.

Die Qual der Duschtüren-Wahl: Schwingtüren oder Schiebetüren

Preiswertere Duschen bieten fast ausschließlich Schiebetüren aus Kunststoff, manchmal aus Glas an. Sie lassen sich einfacher produzieren, daher der vergleichsweise niedrige Preis. Die teureren Schwingtüren findet man hingegen häufiger bei Glasduschen, insbesondere rahmenlosen Glasduschen. Die Fertigung ist hierbei besonders aufwendig, da sie passgenau sitzen und exakt schließen müssen, damit kein Wasser nach außen dringt. Sie schließen deshalb über einen Magnet. Wenn Ihr Badezimmer besonders klein ist, empfiehlt sich unter Umständen auch eine Duschkabine mit Pendeltür. Diese Türen lassen sich sowohl nach außen als auch nach innen öffnen und bieten daher selbst bei kleinen Duschen einen bequemen Ein- und Ausstieg.

Duschen wie Gott in Frankreich – Luxusduschen, Dampfduschen und Massagetempel

Wer in seiner Dusche nicht nur seinen Körper reinigt, sondern auch Entspannung, Massagen und Wellness genießen möchte, sollte sich die modernen Luxusduschen einmal näher ansehen. Sie bieten jeglichen Komfort wie Ablagen, Sitzplatz, Lichtsteuerung, Dampf, punktgenaue Massagen und Fußmassagen. Gedämpfte Musik sorgt dafür, dass nicht nur Ihr Körper, sondern auch Ihre Seele entspannt. Nur den Drink müssen Sie noch selbst mixen. Nach dem Duschbad wird der Dampf abgesaugt und durch Frischluft ersetzt. Spezielle Ozonisatoren sorgen dafür, dass Schimmel, Keime und Bakterien in dieser feucht-warmen Umgebung keine Chance haben.

Zubehör für Duschen und Badewannen

Duschvorhänge  sind eine praktische und preisgünstige Alternative zu starren  Duschwänden
Duschvorhänge sind eine praktische und preisgünstige Alternative zu starren Duschwänden
Regale und Ablageflächen für Shampoo und Duschgel sollten in keiner Dusche fehlen. Wer eine Glasdusche hat, benötigt auch einen Duschabzieher zum Trocknen der Wände nach dem Duschen. Ansonsten bilden sich unschöne Flecken und Ablagerungen, die sich nach einiger Zeit nur schwer beseitigen lassen. Praktisch: Flexible Handtuchtrockner lassen sich in die Duschwand einhängen und bieten Platz für Duschhandtücher und Lappen. Als Materialien werden Kunststoff und Aluminium bevorzugt. Sie sind besonders leicht und lassen sich daher nahezu uneingeschränkt verwenden. Für ältere Menschen wird die Installation einer Alltagshilfe oder eines Sitzes in der Dusche empfohlen. So kann man gemütlich duschen, ohne zu ermüden. Auf ein paar weitere, angenehme Extras der Marke „nice to have“ muss übrigens auch der Preisbewusste nicht verzichten. So kostet beispielsweise eine Tropical Rain Kopfbrause nur wenig Aufpreis. Sie bietet den Komfort einer hochwertigen Regenbrause mit großer Sprühplatte und unzähligen Regenstrahldüsen. Mittlerweile sind Regenbrausen übrigens auch in eckiger Form erhältlich.
Fragen & Antworten (0) Frage stellen
Hast Du eine Frage zu diesem Sortiment oder einem einzelnen Produkt, oder würdest Du Dich über Produktvorschläge freuen? Dann gebe hier bitte Deine Frage ein und lass Dir von unserer Community helfen.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen