Kolumne

Es plätschert! Stilvolle Momente für ein prickelnd frisches Bad-Erlebnis

Nachdem sich Argentinien am Mittwoch tatsächlich gegen die Niederlande durchsetzen konnte, sehe ich ganz entspannt dem WM-Finale entgegen. Unsere National-Elf ist meiner Meinung nach die bessere Mannschaft und wenn sie so gut spielt wie gegen Brasilien, steht dem WM-Titel für Deutschland nichts mehr im Weg.

 

Freuen wir uns auf historische Augenblicke am Sonntag – ideale Gelegenheit, diese mit seinen Liebsten oder besten Freunden zu teilen. Zum Beispiel bei einem erfrischend prickelnden Bad im Whirlpool. Klingt erst einmal dekadent. Ist aber gar nicht so weit hergeholt. Bei moebel.de habe ich von Lay-Z-Spa das Modell „Miami“ entdeckt. Für gerade einmal 350 Euro wird Dir hier ein tolles Bade-Erlebnis geboten. Bis zu vier Personen passen in den aufblasbaren Pool. Ausgestattet ist „Miami“ mit einer digitalen Vier-Funktionen-Pumpe, einer Heizung zur individuellen Regelung der Wassertemperatur und vielem mehr. Und natürlich liefert der Hersteller auch eine Abdeckung und Filterkartusche mit sowie den Chemikalienschwimmer für eine hygienisch sichere Nutzung sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

 

Darf’s ein bisschen mehr sein?!

Dann mach doch Urlaub in Paris! Dieser Whirlpool lässt (fast) keine Wünsche offen. Angefangen bei der stimmungsvollen Unterwasserbeleuchtung und den stufenlos einstellbaren, anatomisch angeordneten Massage-Düsen über die integrierten ergonomischen Liegekissen bis hin zum zuverlässigen, chemiefreien Ozon-Reinigungssystem: Mit einem solchen Whirlpool holst Du Dir den Wellnessurlaub direkt nach Hause. Dazu noch etwas „Summer Dreaming“ von Kate Yanai, frische Melone und Champagner und schon steht das perfekte WM-Finale.
Und ich bin mir ziemlich sicher: Du kannst die Korken knallen lassen!

 

mellies Tipp: Outdoor Pools sind eine tolle Sache. Aber wenn man vergisst, die Abdeckung drauf zu machen und man ihn bei Sonnenlicht stundenlang ohne Abdeckung lässt, bilden sich schnell Algen und der gerade gekaufte Pool ist nicht mehr schön. Also Abdeckung drauf und lange die frische Abkühlung genießen.

 

Das Badezimmer als Raum für die Sinne

Sie ist wieder da, die freistehende Badewanne. Hier wunderschön inszeniert mit Blick durch die bodentiefen Fenster direkt auf den Atlantik. Was für ein Bild! Sieht nach einem brasilianischen 5-Sterne-Luxus-Hotel aus, kann aber auch schon bald Teil eures Badezimmers sein. Zumindest lässt sich die frei stehende Badewanne „Rondo“ aus diesem Motiv schnell realisieren. Alles was Du dafür benötigst: ein großzügig geschnittenes Bad, 650 Euro und einen Installateur. Mit der entsprechenden Deko und einer schönen Pflanze zauberst Du so aus Deinem Badezimmer einen intimen Ort mit Niveau und Ambiente.

 

Was viele noch von historischen Fotos oder aus Altbauwohnungen kennen, hat jetzt wieder einen festen Platz im Badezimmer. Dabei sind Materialien und Formen keine Grenzen gesetzt. Die Modelle Rondo und Orna beispielsweise sind aus Sanitäracryl gefertigt. Sanitäracryl zeichnet sich durch seine glatte und porenfreie Oberfläche aus, die zudem leicht zu reinigen ist. Dank der Verstärkung durch Glasfaser bietet das Material eine optimale, langanhaltende Stabilität und vermindert zudem nachhaltig den Wärmeverlust des Wassers. Die freistehende Badewanne von heute ist Luxus pur. Das finden auch Stars wie Seal, Pamela Anderson oder Basketball-Profi Tone Parker – und sicherlich gibt es auch innerhalb unserer „National-Elf“ den einen oder anderen Fan freistehender Badewannen.

 

 

mellies Tipp: Bitte beachte beim Kauf einer freistehenden Wanne, dass diese besonders viel Platz benötigt. Auch wenn es so scheint, als wäre sie ganz klein und fein, so benötigt so ein schönes Produkt eine tolle Inszenierung. Eine solche Wanne muss im Raum wirken und braucht daher Platz. Deswegen checke doch vorher einfach mal den Grundriss, ob man ringsum gut dran kommt - und wenn das so ist, hast Du das GO.

 

Juchhu, es regnet!

Die Dusche fehlt in fast keinem Bad. Eher noch ist sie häufiger anzutreffen als die Badewanne. Der Gang unter die Dusche ist für uns zum morgendlichen Badritual geworden. Während es früher ausreichte, dass warmes Wasser mit genügend Druck aus der Dusche kam, sind heute vor allem Faktoren wie Design und Komfort gefragt. Denn die Dusche steht für Entspannung. Absoluter Trend sind derzeit Duschen mit bodentiefem Einlass und Regenbrause. Freunde von mir sind auch stolze Besitzer solch einer Dusche und total happy damit. Sie schwärmen von dem sanften Massageeffekt und dem leichten Einstieg. Auf moebel.de habe ich für Dich die Modelle „Tela“ und „Kristall Trend“ entdeckt, beide mit einer sehr flachen Tuschtasse. Ihr Design ist zeitlos und schlicht. Dadurch verleiht sie Deinem Bad eine zurückhaltende Eleganz.

 

Und jetzt heißt es frisch machen für das WM-Finale!

 

mellies Tipp: Mit Voraussicht planen. Eine bodentiefe Dusche ohne Duschtasse ist einfach viel entspannter und verringert beim Einstieg deutlich die Rutschgefahr. Gerade bei Eigentum, das Du selbst bis ins Alter bewohnen willst, empfehle ich Dir hier etwas mehr zu investieren und eine tassenfreie Dusche zu planen.

 

Deine mellie

Nach Schlagworten suchen
Newsletter bestellen

Deine Vorteile

  • Regelmäßige Information zu neuen Angeboten, Shoppartnern und Services
  • Exklusive Aktionen und aktuelle Gewinnspiele
  • Immer "Up to Date" durch Trend-Tipps und praktische Ratgeber
Kommentare(0) Kommentar schreiben
Noch gibt es keinen Kommentar zu diesem Artikel. Sei der Erste und lasse die anderen User wissen, was Du hierzu zu sagen hast.
 
Der moebel.de Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen