Lokale Suche Nach Maß Inspiration

Heizung & Klima

 ( 0 )
Sortieren nach:
Beliebtheit
€-€€€
€€€-€
 

Filter

Keine Produkte in dieser Kategorie

Heizung & Klima



Für Frostbeulen und hitzige Gemüter: Heizungen und KlimageräteHeizstrahler und Klimageräte sorgen immer für die richtige Temperatur

Ihre Wohnung ist im Winter ständig zu kalt? Im Sommer schwitzen Sie ohne Unterlass, weil Ihre Wohnung sich so stark aufheizt? Kein Problem, hierfür gibt es eine einfache Lösung, nämlich Geräte, mit Hilfe derer sich die gewünschte Raumtemperatur ganz schnell regulieren lässt. Frostbeulen freuen sich dabei über Heizgeräte, hitzige Gemüter über Klimageräte.

Heizlüfter für drinnen

Vor allem im Winter erfreuen sich Heizgeräte großer Beliebtheit, gerade in Räumen mit (zu) kleinen oder gar keinen Heizkörpern. Aber auch wenn Heizkörper vorhanden sind, greifen viele Menschen gerne noch zusätzlich auf Heizgeräte zurück, um den Raum noch schneller und noch besser zu erwärmen. Ein klassisches Heizgerät für den Hausgebrauch ist der Heizlüfter. Er wird in der Regel einfach nur mit einem Stromkabel an der Steckdose angeschlossen und pustet dann warme Luft in den Raum. Wer zum Beispiel morgens im Bad immer kalte Füße hat, der wird sich über einen kleinen Heizlüfter, der die Füße erwärmt, bestimmt freuen.

Heizstrahler für draußen

Aber auch im Außenbereich werden Heizgeräte oft eingesetzt, zum Beispiel in Form eines Heizstrahlers oder Heizpilzes. Diese Geräte werden meist mittels Gas betrieben und spenden Wärme durch ein Heizelement, das auf einem etwa mannshohen Sockel steht. Die warme Luft fließt so nach unten und erwärmt die Umgebung. Besonders bei Garten- oder Terrassenpartys sind diese Heizgeräte sehr beliebt, denn so muss kein Gast frieren und es kann noch bis spät in die Nacht draußen gesessen werden. Langen, unterhaltsamen (Sommer-) Nächten im Freien steht so nichts mehr im Wege.

Klimageräte für den Sommer

Wer in einer (schlecht isolierten) Dachgeschoss-Wohnung lebt, der kennt das sicherlich: Im Sommer heizen sich die Räume unter dem Dach oft auf ein unerträgliches Maß auf. Ruhige, erholsame Nächte rücken so in weite Ferne. Mit einem Klimagerät können Sie diese Räume aber ganz schnell wieder herunterkühlen. Ein solches Gerät wird in der Regel (ebenso wie zum Beispiel ein Heizlüfter) einfach nur an eine Steckdose angeschlossen und wirbelt dann gekühlte Luft durch das Zimmer.

Alternative: Ventilatoren

Eine (preisgünstige) Alternative zum strombetriebenen Klimagerät ist der Ventilator. Ventilatoren gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausführungen, vom Mini- über den Stand- bis hin zum Deckenventilator. Je nachdem, wie viel und welcher Platz zur Verfügung steht, kann ganz individuell das passende Gerät ausgewählt werden.

Bodenständig: Standventilatoren

Standventilatoren werden am gewünschten Ort aufgestellt, mit einer Steckdose verbunden und wirbeln die Luft an dieser Stelle durcheinander. Dadurch wird sie kälter und kühlt den Raum punktuell ab. Viele Modelle sind außerdem mit einem schwenkbaren Kopf ausgestattet, um einen größeren Kühlradius zu erreichen. Der Vorteil von Standventilatoren: Sie kühlen schnell den gewünschten Bereich ab und sind flexibel verstell- und einsetzbar. Besonders geschätzt werden Ventilatoren zum Beispiel in Büros ohne Klimaanlage.

Gleichmäßige Abkühlung: Deckenventilatoren

Deckenventilatoren werden dagegen fest an der Zimmerdecke montiert, mit einem Stromkabel verbunden und wirbeln die Luft im ganzen Raum durcheinander. So entsteht ein gleichmäßiger, kühlender Luftzug. Dabei gilt: Je mehr Rotorblätter, desto stärker auch der Kühleffekt. Der Vorteil dieser Art von Ventilatoren: Die Abkühlung erfolgt nicht nur punktuell, sondern im ganzen Zimmer.
Der moebel.de-Newsletter:
Sale-Aktionen, Trend Tipps, Wohnideen